Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

15. Helbra - SG BUNA

Landesklasse-Staffel 4 - Saison 2012/2013
15. Spieltag, 08.12.2012 | 13:00



SV Wacker Helbra - SG BUNA HALLE


4:1 (1:0)


Tore: 1:0 Wakan (44.), 2:0 Meier (52.), 3:0 Ehm (57.), 4:0 Meier (62.), 4:1 Schwarz (75.)

Zuschauer: 24

Aufstellung der SGB:

Althaus
[1]

Schumann
[3]


Franke
[2]

Klüver
[5]


Schwarz
[14]

Pfeiffer
[10]

Ackermann
[12]


Sieb
[8]

Wagner
[11]


Walther
[15]

Bensch
[7]


Wechsel:

Minute <- ->
46.
Ackermann

M. Volkhardt
76.
Bensch



?


Ilgner



 Wagner


Bes. Vorkommnis: Eube hält FE von Schumann (45.)


Aufstellung von Wacker Helbra:

Eube - Lampe, Gille, J. Wischalla - Kellner, Meister, Wakan, Langwinski, Meier (80. Gottschalk) - Guba (73. Wunderlich), Ehm

Rabenschwarzer Tag der Bunesen


Im letzten Hinrundenspiel reisten die Bunesen bei eisigen Temperaturen nach Helbra. Nach der desatrösen Vorstellung in der Vorwoche gegen Köthen war man auf Wiedergutmachung bedacht. Allerdings musste Trainer Huth wieder einmal auf einige Akteure verzichten. Die verletzten Buschbeck, H. Volkhardt und Runge standen ohnehin nicht zur Debatte. Und auch auf Prellwitz, Gerber und Rath musste der Cheftrainer der Neustädter verzichten.

Bei schwierigen Platzverhältnissen und einer geschlossenen Schneedecke entwickelte sich ein Spiel, welches zunächst vom Abtasten beider Teams geprägt war. Die erste gute Möglichkeit auf Seiten der Helbraer ergab sich für Ehm. Nach einer Eingabe von außen setzte er das Leder freistehend neben den Kasten (7.). Die Bunesen kamen nur langsam in die Partie. So dauerte es bis zur 27. Minute, als Klüver den ersten Warnschuss abgab. Doch sein Abschluss aus der Distanz verfehlte das Tor nur Zentimeter. Auch aufgrund der schweren Rahmenbedingungen sah der Zuschauer keinen Fußballleckerbissen. Hinzu kam, dass viele Fehlpässe auf beiden Seiten das Spiel arg ins Stocken brachten. 
Nach 39 Spielminuten ergab sich für Bensch und seine Bunesen dann die größte Gelegenheit, um in Führung zu gehen. Schumann verlängerte Siebs-Eckstoß per Kopf. Der Ball gelangte zu Bensch, dessen Schuss aber zu hoch angesetzt war.
Kurz vor dem Pausenpfiff spielten die Gastgeber dann einen Konter schnell über den rechten Flügel. Gille bediente Guba mit einer Flanke, welcher das Auge für den mitgelaufenen Wakan hatte. Jener Wakan war es dann auch, der den Ball zur Führung an Althaus vorbeischob (44.). Im Gegenzug ergab sich dann allerdings die große Gelegenheit für den sofortigen Ausgleich. Nach einem Foul an Bensch trat Schumann zum fällig Elfer an. Doch der Kapitän der Bunesen scheiterte an Eube und so ging es mit dem 1:0 für die Wackernen in die Kabinen (45.).

Nach dem Seitenwechsel schien es so, als wären die Bunesen noch in der warmen Kabine oder von der Kälte am Boden angefroren. Zunächst schlenzte Meier den Ball aus 18m für Althaus unhaltbar in den Torwinkel (52.). Und ehe sich die Gäste aus Halle besannen, klingelte es schon wieder. Nur fünf Minuten nach dem 2:0 erzielte Ehm das 3:0 auf kuriose Weise. Aufgrund eines unfreiwilligen Passes von Pfeiffer, welcher durch die ähnlichen Trikotfarben annahm, dass Ehm in seinem Team spielt, ergab sich erst die Möglichkeit für den eigentlich passiv agierenden Ehm. Im 1-gegen-1 ließ er Althaus keine Chance.
Nach dem Doppelschlag dauerte es wiede nur fünf Minuten bis es zum vierten und letzten Mal an diesem Tage in Althaus' Tor einschlug. Völlig unnötig verlor Walther den Ball am eigenen Strafraum. Die Hausherren schalteten schnell und schon bediente Gille Meier, der seinen Doppelpack in der 62. Minute perfekt machte. Zu diesem Zeitpunkt musste man um ein Debakel aus Sicht der Huth-Elf bangen. 
Doch die Bunesen fingen sich zumindest soweit, dass sie keinen weiteren Treffer bis zum Abpfiff mehr zuließ. Pfeiffers Schuss konnte in der 71. Minute noch geklärt werden. Besser lief es aber in der 75. Minute. Siebs Freistoß fand Wagner, welcher mustergültig Schwarz bediente.Schwarz hatte dann kein Problem mehr Ball an Eube vorbei ins Tor zu bugsieren - der Ehrentreffer. Nur wenig später ergab sich für Volkhardt sogar die Chance auf das 2:4. Sein Abschluss ging knapp vorbei. In dieser Phase zeigten die Bunesen ihr Potential und Können, allerdings viel zu spät, da das Spiel längst entschieden war. Ein Sieb-Freistoß segelte knapp über den Querbalken (88.). Die sympthomatischste Szene dann in der Nachspielzeit. Ilgner legte quer zu Sieb, welcher freistehend mit einem strammen Schuss Eube direkt in die Arme schoss.

Mit dieser deutlichen und höchsten Niederlage in dieser Saison belegen die Bunesen nun den achten Tabellenrang. Die Konkurrenz hat aber zumeist ein bis zwei Spiele weniger. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von vier Siegen und vier Niederlagen, sowie sieben Unentschieden geht es nun in die Winterpause, welche wohl aufgrund der beiden letzten Ergebnisse gerade zur rechten Zeit kommt.



Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.