Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

19. Wippra - SG BUNA

 
Landesklasse-Staffel 4 - Saison 2011/2012
19. Spieltag, 17.03.2012 | 15:00 Uhr


SG Grüne Tanne Wippra - SG BUNA HALLE

1 : 1 (1:0)



Tore: 1:0 Weise (3. min), 1:1 Finsterbusch (85. min)

Zuschauer: 61

Aufstellung der SGB:


?

Althaus
[1]

Schumann
[3]

Franke
[2]

Schwarz
[14]

Volkhardt
[13]

Gerber
[6]

Walther
[15]

Sieb
[8]

Klüver
[5]

Kuliyevych
[4]

Finsterbusch
[11]


Wechsel:
Minute <- ->
56.
Kuliyevych

Runge


Verwarnungen: Franke


Aufstellung Grüne Tanne:

Henning – Stilzebach (77. Hahn), Rüdiger (73. Lorch), Knoblich – Gau, Seidel, Herold, Felix, Scheffler – Hendrich, Weise



Später Punktgewinn mit Keeper Nr. 6


Nachdem die Bunesen mit nur einem Punkt aus drei Spielen aus der Winterpause kamen, standen sie nun gegen den Aufsteiger aus dem Kreis Mansfeld-Südharz schon gehörig unter Druck. Den hohen Druck schmälerte dabei auch die Personalsituation nur wenig. Trainer Wolfgang Huth musste erneut auf eine ganze Reihe Spieler verzichten. Neben dem verletzten Pfeiffer, Rath, Buschbeck, Bensch und Simon, mussten im Gegensatz zur Vorwoche auch noch Steudtner (ebenfalls verletzt) und Ackermann (Beruf) absagen. So wurde kurzerhand der etatmäßige Feldspieler der zweiten Mannschaft, Alexander Althaus, zum Torhüter umfunktioniert. Althaus ist also schon der sechste (!) Keeper im laufenden Fußballjahr 2011/2012. Zuvor hüteten Bensch, die etatmäßige Nummer eins, Kullmann, Walther, Simon und in einem Testspiel auch Jens Rath das Gehäuse.

Das Spiel hatte kaum begonnen, da gab es auch schon den ersten Paukenschlag. Nach eigener Ecke der Bunesen pflückte sich Grüne-Tanne-Keeper Henning, im Übrigen auch etatmäßiger Feldspieler, die Kugel sicher herunter und drosch das Leder nach vorn. Franke unterlief den langen Ball und Weise startet durch und Keeper Althaus musste das erste mal hinter sich greifen. 1:0 nach gerade einmal drei Minuten. Und als ob das nicht schon als Warn-, Signal- und Weckruf gereicht hätte, wäre nur kurz darauf fast das 2:0 gefallen. Wieder war es ein langer Abschlag von Henning, diesmal unterschätzte Althaus den Ball, welcher ihm aus den Fingern glitt. Jedoch konnte er noch kurz vor einem Wippraer Angreifer zur Ecke klären.
Doch nun kamen die Bunesen auch endlich ins Spiel und übernahmen nach und nach das Kommando. Die Bunesen zogen ihr gefälliges Kombinationsspiel auf und versuchten in die Gefahrenzone der Wippraer einzudringen. Phasenweise sah das auch richtig gut aus, was aber fehlte waren die guten und klaren Tormöglichkeiten. Einzig Sieb und Klüver versuchten sich einmal aus der Distanz, scheiterten aber in der 12. bzw. 23. Spielminute. Das erste mal gefährlich wurde es dann nach einer guten halben Stunde. Walther wuselte sich in den Sechzehner und zog ab, Henning konnte nur prallen lassen. Der Abpraller landete aber beinahe bei Kuliyevych, welcher das Leder nur knapp verpasste. Von den Gastgebern kam offensiv nach der hektischen Anfangsphase wenig bis gar nichts. Die Grüne Tanne schien sich einzig und allein auf das Verteidigen zu besinnen. So ging es also mit einer 1:0-Pausenführung für die Hausherren in die Kabinen.

Der zweite Durchgang spielte das gleiche Lied, wie schon der erste. Buna bestimmte Ball und Spiel. Mit viel Ballbesitz sprang aber nur wenig Entscheidendes dabei heraus. So benötigte es einen Standard, genauer gesagt einen Freistoß. Sieb brachte den Ball von Außen in die Mitte, wo Franke lauerte und am höchsten stieg. Doch sein Kopfball fand in dem Pfosten seinen Meister und die Kugel sprang ins Feld zurück (54.).
Wie auch schon im ersten Durchgang war den Gastgeber offensiv beinahe gar nichts mehr zu sehen. Doch Buna tat sich immer noch schwer deutliche Torchancen herauszuspielen. So versuchte es Sieb erneut aus der Distanz. Sein 25m-Schuss konnte Henning glänzend parieren und um den Pfosten drehen (71.). 
Mit einer Konterchance hätten die Wippraer jedoch alles klar machen können, sogar machen müssen. Weise startete und lief frei auf Althaus zu, legte den Ball Althaus vorbei, welcher den Winkel geschickt zumachte, sodass Weise den Ball nicht mehr vor der Torauslinie erreichen konnte (73.).
Zehn Minuten vor Ultimo bekam Finsterbusch die große Gelegenheit zum Ausgleich. Ein wunderschöner Lupfer von Sieb über die Abwehr bediente den Knipser der Bunesen, welcher dann aber im letzten Augenblick noch geblockt werden konnte. In der 85. Minute machte es Finsterbusch dann aber besser. Nachdem sich Volkhardt und Walther auf der rechten Seite durchkombinierten und letztgenannterer zur Grundlinie durchbrach, bediente dieser den gestarteten Finsterbusch, welcher mit links aus Nahdistanz einschob. Der verdiente Ausgleich kurz vor Ende. Doch die Bunesen wollten nun mehr und versuchten sogar noch den Siegtreffer zu erzwingen. Doch was fehlte waren die Chancen dazu. 
Die große Siegchance bekam dann hingegen Herold. In der zweiten Minute der Nachspielzeit legte Franke einen Wippraer Angreifer 20m vor dem Tor. Herold führte den Freistoß aus, zirkelte den Ball über die Mauer in Richtung Torwinkel. Doch Althaus war schneller, parierte die Kugel stark und rettete seinen Jungs aus Halle in letzter Sekunde den hochverdienten Punkt.

Ein hochverdienter, aber auch glücklicher Punkt für die Bunesen. Und ein wichtiger obendrein: Denn mit diesem einen Punkt hält man in erster Linie die Wippraer auf Distanz und man hat immer noch 4 Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrang. Doch nach dem vierten Spiel in Folge ohne Sieg muss am kommenden Spieltag gegen den SV Kelbra nachgelegt und am besten mit drei Punkten vorgelegt werden. 
Erfreulich ist zu erwähnen, dass der wegen einer Vielzahl von Verletzungen fast anderthalb Jahre auf Eis gelegte Danny Runge in der 56. Minute sein Comeback feierte. Weiter so Danny!


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.