Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

4. BSV Ammendorf II - SG BUNA

Stadtoberliga-Saison 2013/2014
4. Spieltag, 07.09.2013 | 14:00 Uhr


 BSV Halle-Ammendorf II - SG BUNA HALLE 

0 : 0

 Frank Majewski
 Frank Junghanns, Oliver Schunke


Tore: -

Zuschauer: 45

Aufstellung der SGB:

Althaus
[16]

Franke
[2]
?

Wachsmann
[3]

Schwarz
[14]

Rath
[9]

Gerber
[6]
?

Ilgner
[27]

Walther
[15]

Wagner
[11]

Klüver
[5]

Prellwitz
[4]


Wechsel:
Minute <- ->
60.
Klüver

M. Volkhardt


 Wagner (1)


Aufstellung des BSV II:

Wissenbach - Schnelle (70. Gröbel), Gruber, Jendrezok - Geilhufe (78. Pusch), Herrmann, Kuleßa, Grun - Fischer, Ulana, Häßler (88. Gruber)



Wieder ein Auswärts-0:0


Mit der zweiten Nullnummer im zweiten Auswärtsspiel trennten sich die Bunesen vom BSV Halle-Ammendorf II. Damit bleibt man weiterhin ungeschlagen und stellt zusammen mit dem BSV nicht nur die beste Abwehr, sondern auch weiterhin den gemeinsamen zweiten Tabellenplatz.
Es gibt ja schöne und weniger schöne 0:0-Spiele. Am Samstag war es eher ein weniger schönes torloses Remis. Das einzige, was wirklich genießenswert an diesem Tage war, war das spätsommerliche Wetter. Aber auch dieses Wetter trug dazu bei, dass es statt eines Fußballleckerbissens eine ziemliche zähe Angelegenheit wurde. Auf dem ohnehin nicht mit englischem Rasen gesegneten Sportplatz an der Steinstraße, fühlten sich Fußballgourmets am Samstag irgendwie Fehl am Platz. Auf furztrockenem und betonharten Geläuf, verzeiht den Ausdruck, und unebenen "Rasen" war an spielerische Lösungen nicht zu denken. Einen Spielaufbau aus der Defensive heraus war für beide Mannschaften ein Ding der Unmöglichkeit. Viel zu groß war die Gefahr, dass der Ball hätte verspringen können. Dementsprechend wurde beinahe nur mit langen Bällen oder Standards operiert, um vielleicht doch irgendwie ein Tor zu erzielen. Im ersten Abschnitt kam allerdings nichts gefährliches, was Althaus im Tor der Bunesen hätte prüfen können. Auf der Gegenseite hatte Prellwitz allerdings die beste Chance, um Buna in Front zu bringen. Zunächst war es Mitte der ersten Halbzeit ein Gerber-Standard, der durch den Sechzehner segelte und nach einer Billard-Aktion bei Prellwitz landete. Sein Abschluss wurde noch abgefälscht. BSV-Schlussmann Wissenbach reagierte sensationell und fischte den Ball noch von der Linie. Doch Ammendorf bekam den Ball nicht weg. Wieder brachte Gerber den Ball in die Mitte, der erneut über Umwegen bei Prellwitz landete. Sein Schuss hätte eingeschlagen, wäre nicht da ein Rücken eines BSV-Verteidigers im Weg gewesen. Weitere Höhepunkte gab es im ersten Abschnitt nicht.
Auch nach der Halbzeit wurde weder der Platz noch das Spiel besser. Buna kam wieder nur durch Standards zu Torgefahr. Mehrere Gerber-Freistöße fanden Walther, der aber dem Ball nicht die entscheidende und richtige Richtung mitgeben konnte. Bei einem Wagner-Eckstoß kam wiederum Walther nur Sekunden zu spät - Wissenbach war wieder auf dem Posten. Auf der Gegenseite taten sich die Bunesen bei langen Bällen zunehmend schwerer. Immer wieder beschäftigte der agile Ulana die Defensive der SGB und stellte sie vor teilweise harte Aufgaben. Doch auch der BSV konnte nur nach Ecken und Freistößen wirklich Torgefahr ausstrahlen. Aber auch dem Gastgeber fehlte die nötige Präzision, um das Spiel auf seine Seite zu reißen. So war es am Ende ein nicht nur verdientes Remis, ein Tor hatte an diesem Tage einfach keiner verdient. 
Trotz des Unentschiedes bleiben beide Mannschaften punkt- und torgleich Zweiter und der Post auf den Fersen. Tabellenführer Post unterlag im zweiten Spitzenspiel des Spieltages dem VfB Lettin mit 0:5 - bleibt aber dennoch auf Rang eins. So steigt am kommenden Samstag an der Lilienstraße das nächste Spitzenspiel, wenn die SGB die Post zu Gast hat. Mit einem Sieg könnte man obendrein die Tabellenführung übernehmen!

| SG


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.