Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

26. SG BUNA - Lüttchendorf

Landesklasse-Staffel 4 - Saison 2012/2013
26. Spieltag, 11.05.2013 | 15:00 Uhr

 SG BUNA HALLE - SV Eintracht Lüttchendorf 

0:1 (0:1)


Tore: 0:1 Röglin (29.)

Zuschauer: 23

Aufstellung der SGB:

Althaus
[16]

Schumann
[3]
 

Bensch
[4]

Schwarz
[14]
 

M. Volkhardt
[13]

Runge
[7]
?

Ilgner
[10]

Sieb
[8]

Gerber
[6]
 

Wagner
[11]

Klüver
[5]


Wechsel:
Minute <- ->
46.
Bensch
?

Wilpert
 
62.
Runge

Ackermann
78.
Wagner

H. Volkhardt



 Ilgner, Klüver



Aufstellung Eintr. Lüttchendorf:

Brandl - Schreier, Rückriem, Wedler - Müller, Hartung, Reichenbach, Haeseler, Merker, Lerz (81. Lemmnitz-Thenee) - Röglin

Wieder zu ungefährlich

Nachdem die Bunesen am vergangenen Donnerstag 2:1 in Gröbzig unterlagen, wollten sie gegen das Überraschungsteam der Rückrunde unbedingt etwas Zählbares erkämpfen. Neben Walther und Pfeiffer fehlten diesmal auch Rath, Franke und Prellwitz.

Im ersten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams, wobei die Eintracht vor dem Tor gefährlicher agierte. Ein erster Warnschuss von Röglin klatschte in der 6. Minute ans Außennetz. Die Bunesen spielten durchaus gefällig bis zum Strafraum, ohne jedoch ernsthafte Torgefahr auszustrahlen. Die Gäste machten es hingegen besser: Nach halbherzigen Zweikampfverhalten der Bunesen auf der lonken Seite überlupfte Haeseler Bensch. Röglin war durch und lief allein auf Althaus zu und schob sicher zum 0:1 ein (29.).
Nur kurz darauf sah sich Röglin wieder im direkten Duell mit Althaus, verzog aber aus bester Position (31.). Auf der Gegenseite verpasste Schumann eine Gerber-Flanke nur knapp. Den Schlusspunkt setzte Müller in der 43. Minute. Aber sein Distanzschuss verfehlte das Tor um etwa einen Meter.

In der zweiten Halbzeit kamen die Hausherren schwungvoller aus der Kabine. Ein erster Schuss von Ilgner konnte zur Ecke geblockt werden. Aber leider ließen die Hallenser die Gäste nur bis zum Strafraum gefällig laufen. Anders gesagt: Lüttchendorf stand hinten sicher. Vor dem Buna-Tor setzte sich Haeseler zunächst gut durch, legte sich das Leder aber kurz vor Althaus zu weit vor, so dass der Buna-Torwart den Ball aufnehmen konnte. Die beste und größte Möglichkeit den Deckel auf das Spiel zu machen hatte dann aber wieder Röglin. Müller bediente diesen mustergültig, Röglin musste den Ball nur noch an Sieb vorbei ins leere Tor schieben, traf den Ball aber nicht richtig und vergab die Großchance.
Die letzte und einzige wirkliche Torchance ergab sich für Wilpert in der Nachspielzeit. Mit einem strammen Volleyschuss zwang er Brandl zu einer Fußabwehr. Am Ergebnis änderte aber auch das nichts mehr.

Nach der kämpferisch ansprechenden Leistung gastieren die Bunesen nun beim TSV Schwarz-Weiß Zscherben. Sorgen muss man sich aber um die ungefährliche Offensive machen.

| SG & FS

Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.