Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

22. FSV 67 Halle II - SG BUNA

Stadtoberliga-Saison 2013/2014
22. Spieltag, 06.04.2014 | 12:00 Uhr

 FSV 67 Halle II - SG BUNA HALLE 

0 : 1 (0:1)

 Jan Bendicks
 Tim Junghanns, Andreas Klappach


Tore: 0:1 Walther (41.)

Zuschauer: 30

Aufstellung der SGB:

Althaus
[16]

Franke
[2]

Wachsmann
[3]

Schwarz
[14]

Wagner
[11]

Pfeiffer
[10]

Schumann
[5]

Ilgner
[6]

Sieb
[8]

Schmidt
[9]

Walther
[15]


Wechsel:
Minute <- ->
78.
Walther

Steudtner
82.
Schmidt

Runge


 Schmidt (2)

 Jung (43. Handspiel / FSV 67 II)


Bes. Vorkommnis: Walther vergibt HE (43.)


Aufstellung des FSV 67 II:

Theile - Jung, Schmidt, Trebesius - Liebezeit (60. Götze), Kamen, Folter Hartmann (75. Saal), Barth - Lüttich (60. Aust), Kube



Bunesen schleppen sich zum Auswärtsdreier

 

Am 22. Spieltag der Saison gastierten die Bunesen zu ungewohnter Spielzeit, Sonntag um 12:00 Uhr, bei der zweiten Vertretung vom  FSV Halle 67. Aufgrund der Sanierungsarbeiten auf dem Sportgelände am Kinderdorf trugen die 67-iger ihr Heimspiel auf dem Kunstrasen am Bildungszentrum aus, auf welchem die Bunesen bereits am 2. Spieltag gegen den FC Halle-Neustadt 0:0 spielten. Am Vortag konnte der Tabellenführer, BSV Halle-Ammendorf II., mit einem 3:0-Heimsieg gegen den Reideburger SV die Oberhand behalten. Somit standen die stark ersatzgeschwächten Kicker von der Lilienstraße schon gehörig unter Zugzwang. Trainer Wolfang Huth musste bei dieser richtungsweisenden Partie sowohl auf Prellwitz und Gerber (beide beruflich), Klüver und Rath (beide verletzt) als auch auf die Brüder Volkhardt (beide privat) verzichten.

 

Nach einer kurzen Phase des Abtastens übernahmen zunächst die Hausherren das Spielgeschehen, woraufhin Althaus bereits in der 4. Spielminute erstmals sein Können unter Beweis stellen musste (4.). Die Gäste leisteten sich vor allem im Aufbauspiel zu viele Ungenauigkeiten und Fehlpässe. Folglich war es wiederum Althaus, der seine Jungs nach einer guten Möglichkeit von Kube vor dem Rückstand bewahrte (9.). Nach und nach erwachten nun auch die Bunesen. Nennenswerte Chancen blieben jedoch bis zur 25. Minute aus. Dann zappelte aber der Ball schon im Netz. Nach einem Freistoß von Sieb schoss Martin Franke im zweiten Versuch sein Team in Führung. Dies dachte man zumindest. Jedoch ahndete das sehr souverän auftretende Schiedsrichtergespann eine Abseitsstellung von Walther, sodass es beim 0:0 blieb (25.). Das Spiel gestaltete sich vor allem in dieser Phase sehr offen, sodass keine Mannschaft sich ein Übergewicht erspielten konnte. Abermals war es Alexander Althaus, welcher infolge eines schlampigen Rückpasses von Schumann Kopf und Kragen riskieren musste, um die Null zu halten (33.). Auf der anderen Seite flog ein gezirkelter Freistoß von Sieb gut einen Meter am Gehäuse vorbei (39.). Umso erleichterter waren die Anhänger der SG Buna als der Torjäger vom Dienst, Marcus Walther, seine Männer kurz vor dem Pausenpfiff mit seinem 19. Saisontreffer in Front köpfen konnte (41.). Vorausgegangen war eine stark getimte Flanke von Schwarz, die unter gehöriger Mithilfe vom sonst gut auftretenden Theile den Kopf von Walther fand. Die tapfer kämpfenden Hausherren schwächten sich nur zwei Minuten darauf weiter. Nach dem beherzigten Nachsetzen von Startdebütant Schmidt bediente der Bunesen-Angreifer den freistehenden Walther, der das Leder in das verwaiste Tor unterbringen wollte. Allerdings verhinderte FSV-Kapitän Jung diesen Treffer unter Mithilfe seiner Hand. Folgerichtig wurde Jung frühzeitig zum Duschen geschickt und die Bunesen hatten die Chance zur Vorentscheidung. Jedoch vergab Walther bei seinem Lattenknaller diese Möglichkeit (43.), woraufhin es mit der 1:0-Gästeführung in die Pause ging.

Im zweiten Abschnitt spielten die Gäste gleich auf das zweite Tor. Nach Walther-Ablage entschärfte Theile den zwar strammen aber unplatzierten Schuss von Sieb mit Bravour (46.). Wenig später prüfte Kamen infolge eines Ilgner-Eckballes seinen eigenen Schlussmann (51.). Nach dieser kurzen Drangphase der Bunesen endeten viele Angriffe in Überzahl zumeist durch leichtfertige Fehlpässe oder unzählige Abseitsstellungen. Eine solche Abseitsstellung hebelte man allerdings in der 71. Spielminute nach einem Eckball der Hausherren geschickt aus. Pfeiffer köpfte das Leder aus dem eigenen Strafraum zu Sieb, der umgehend das Leder auf den in der eigenen Hälfte startenden Walther weiterleitete. Die Nummer 15 der SGB lief in der Folge ganz allein auf Theile zu, traf aber zum Entsetzen der Bunesen nur das Außennetz (71.). So mobilisierte der Gegner noch einmal alle Kräfte, wobei Althaus lediglich einmal auf dem Posten sein musste (76.).  Auf der anderen Seite strich ein Schuss von Pfeiffer knapp am Pfosten vorbei (80.). Zudem vergaben die zwei eingewechselten Steudtner und Runge beste Möglichkeiten zum Ausbau der Führung (86. & 89.). Aufgrund dessen blieb es beim knappen 1:0-Auswärtssieg durch den Kopfballtreffer von Walther.

 

Alles in allem kann man mit der Leistung der Huth-Elf nicht zufrieden sein. Jedoch konnte man diesem Sieg den Anschluss an den Spitzenreiter halten und der Rückstand beträgt weiterhin einen Punkt. Am kommenden Wochenende empfangen die Bunesen das Team von der SG Motor Halle. Neben einer verbesserten Personalsituation gilt es auch die spielerische Komponente deutlich zu optimieren.

| FS

Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.