Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

20. SG BUNA - Kelbra

Landesklasse-Staffel 4 - Saison 2011/2012
20. Spieltag, 24.03.2012 | 15:00 Uhr


 SG BUNA HALLE - SV Kelbra 

4 : 1 (3:0)



Tore: 1:0 Ackermann (1. min), 2:0 Walther (21. min), 3:0 Sieb (31. min), 4:0 Simon (54. min), 4:1 Meyer (63. min FE)

Zuschauer: 18

Aufstellung der SGB:

?

Althaus
[16]

Klüver
[5]

Schumann
[3]

Schwarz
[14]

Volkhardt
[13]

Simon
[4]

Ackermann
[12]

Sieb
[8]

Kuliyevych
[6]

Walther
[15]

Finsterbusch
[11]


Wechsel:
Minute <- ->
70.
Kuliyevych

Runge


Verwarnungen: Ackermann


Aufstellung des SVK:

Sommer – Peter, Jadlos, Riedmayer – Trocha, Kanis (8. Hundt), Schievelbein, Ziegenbein, Wagner, Müller – Meyer



HFC-Star Hartmann Zeuge eines hochverdienten SGB-Sieges


Nachdem die Hallenser im Spieljahr 2012 aus bisher vier Partien nur zwei Punkte holen konnten und folglich noch ohne Sieg da standen, war die Marschroute für das Spiel gegen den SV Kelbra klar. Es sollte unbedingt der erste Sieg in 2012 her. Doch wieder einmal mussten Huth und Vetter auf eine Vielzahl von Spielern zwangsläufig verzichten. Bensch, Pfeiffer, Rath und Buschbeck fehlten verletzungsbedingt. Gerber war dienstlich unterwegs und Abwehrchef Franke musste sein Gelbstrafe (5. Gelbe) absitzen.

Doch trotz aller Personalsorgen legten die Hausherren gleich los wie die Feuerwehr. Nach einem Fehlpass von Oldie Igor Jadlos schnappte sich Ackermann die Kugel und suchte zielstrebig den Weg in Richtung Tor. Sein Schuss schlug ein wie der Blitz und so führten die Bunesen nach nicht einmal einer Umdrehung des Sekundenzeigers schon mit 1:0 in der 1. Minute. Ein absoluter Blitzstart, der das gesamte Spil der Bunesen einfacher laufen ließ.
Und diesmal blieben die Bunesen offensiv und drängten auf den nächsten Treffer. Zwar hatte man bei einer Direktabnahme von Peter Glück, dass der Ball am Tor vorbeirauschte (5.), jedoch sollte es nicht lange dauern, bis sich die Kelbraer schon einem 2-Tore-Rückstand gegenüber sahen. Nach einem feinen Kombinationsspiel über die Außen bediente Marcus Walther den mitgelaufenen Sieb, welcher freistehend den nicht im Gästegehäuse unterbringen konnte. Der Ball versprang ihm im letzten Moment so tückisch, dass er über ihn drüber flog und eine Großchance zunichte machte. Doch besser sollte es dann nach 21 Spielminuten laufen. Nach einem gezielten Freistoß von Sieb stieg Walther am höchsten und netzte den Ball wuchtig zum 2:0 für die Neustädter ein.
Kurz nach dem 2:0 wurde das Spiel dann unterbrochen. Der bereits in der 8. Minute ausgewechselte Kanis verletzte sich so schwer, dass dieser mit dem Rettungswagen abgeholt werden musste. Später stellte sich heraus, dass Kanis einen Kreuzbandriss erlitten hatte. Die SG Buna wünscht dem Spieler natürlich gute Besserung und vor allem eine schnelle Genesung und Rückkehr auf den Fußballplatz.
Doch die kurze Unterbrechung schien die Bunesen überhaupt nicht aus dem Rhythmus gebracht zu haben. Ähnlich wie schon beim 2:0 waren es Walther und Sieb, welche in Zusammenarbeit für das 3:0 sorgten. Zunächst fasste sich Walther ein Herz aus gut 25m und drosch den Ball gegen die Latte. Sieb setzte nach und verwandelte den Ball sehenswert per Volleyschuss von der Sechzehnerkante in die Maschen (31.).
Die Gäste taten sich aus dem Spiel schwer, wurden aber bei Standards immer wieder gefährlich. In der 34. Minute konnte "Neu-Keeper" Althaus einen abgefälschten Schuss von Ziegenbein abwehren. Die letzte Chance im ersten Abschnitt sollte dann aber wieder den Bunesen gehören. Ackermann bewies eine gute Übersicht bei seiner Flanke und bediente Sieb mustergültig. Doch der Spielmacher der Hallenser scheiterte per Flugkopfball knapp und setzte den Ball Zentimeter neben den Kasten.

Halbzeit!

Nach dem Seitenwechsel übernahmen wieder die Bunesen das Spielkommando und drückten auf die endgültige Entscheidung. In der 54. Minute sollte es dann auch soweit sein. Wiederum war es ein Sieb-Standard, der für Gefahr sorgte. Sein Freistoß segelte in den Strafraum und fand Kuliyevych, welcher mit beherztem Einsatz den Ball zurück in die Mitte brachte, wo Simon schon lauerte und den Ball nur noch in Hartmann-Manier, einnetzen musste - 4:0. Der Kuchen war gegessen, so sah es auch eben jener Marco Hartmann, der beim Halleschen FC derzeit der beste Torschütze seines Teams ist und an diesem Nachmittag aufgrund freundschaftlicher Beziehungen zu einigen Bunesen das Spiel verfolgte.
Nach der 4:0-Führung nahmen die Hausherren das Spiel wieder ein wenig zu sehr auf die leichte Schulter und wurden nachlässig. So kamen die Gäste wieder, vor allem durch Standards, zu guten Möglichkeiten zu verkürzen. Doch Trocha (59.) und Hundt (60.), dessen Kopfball an die Latte ging, scheiterten noch.
In der 63. minute spielte Schumann dann den Ball mit der Hand im eigenen Strafraum. Folgerichtig gab es Elfmeter, welchen Meyer sicher zum 1:4 aus Sicht der Kelbraer verkürzte. Und wiederum Hundt hatte in der 69. Minute sogar noch die Chance nach einer Ecke das zweite Kelbraer Tor zu erzielen.
In den letzten 20 Minuten erwachten die Bunesen dann anscheinend noch einmal und besannen sich aufs Wesentliche. Walther vergab nach Sieb-Ecke (71.), Sieb nach toller Vorarbeit von Ackermann (80.), Volkhardt nach einer raffinierten Freistoßvariante (83.) und Finsterbusch nach Sieb-Vorarbeit in der 88.


Alles in Allem war es ein verdienter Sieg der Bunesen, welcher auch in er Höhe in Ordnung geht. Mit diesem Sieg klettern die Neustädter auf Rang sieben in der Tabelle und müssen am kommenden Samstag bei der BuSG Aufbau Eisleben antreten.

Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.