Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

25. SG BUNA - SV Rotation Halle

Landesklasse-Staffel 4 - Saison 2011/2012
25. Spieltag, 05.05.2012 | 15:00 Uhr

 SG BUNA HALLE - SV Rotation Halle 

1 : 2 (0:1)



Tore: 0:1 Meyer (45. min), 0:2 Klank (57. min), 1:2 Walther (63. min)

Zuschauer: 25

Aufstellung der SGB:


?

Althaus
[16]

Franke
[2]

Pfeiffer
[10]

Schwarz
[14]

Walther
[15]

Volkhardt
[13]

Schumann
[3]

Simon
[4]

Sieb
[8]

Rath
[9]

Finsterbusch
[11]



Wechsel:
Minute <- ->
57.
Simon

Ackermann
75.
Rath

Klüver


Verwarnungen: Pfeiffer


Aufstellung Rotation:

Wiermann - Petras, Ezzeldin, Dathe, Horn - Klank (57. Asperger), Fiebig, Scheller (69. Smolinksi), Meyer - Kuka, Große


Rotte feiert Derbysieg in Halle-Neustadt


Nachdem die Bunesen in den vergangenen Wochen immer ersatzgeschwächt antreten mussten, konnte Trainer Wolfgang Huth diesmal fast aus den Vollen schöpfen. Lediglich Gerber und Runge fehlten im Kader. Beide Mannschaften standen sich bereits in dieser Spielzeit zweimal gegenüber: Im Stadtpokal gewann Rotation in einem spannenden Spiel mit 2:1 nach Verlängerung. In der Hinrunde hingegen setzten sich die Bunesen auf fremden Geläuf mit 2:0 durch.

Das Spiel begann sofort mit der nötigen Präsenz auf beiden Seiten. Doch den vielen Zweikämpfen fielen die Torchancen zum Opfer, die in der ersten Häfte des ersten Abschnitts absolute Mangelware blieben. Die erste gute Chance ergab sich dann für die Gäste. Der überragende Kuka startete ein herrlichen Sololauf und zog aus 25m und prüfte Althaus das erste mal ernsthaft. Den Schuss konnte Althaus nur an den Innenpfosten lenken, aus dem Hintergrund schoss Scheller heran und schaffte es tatsächlich den Ball freistehend über den Kasten zu setzen (22.).
Auf der Gegenseite prüfte Finsterbusch in der 26. Minute nach einem Sieb-Freistoß, was Wiermann so drauf hat. Kurz darauf hatten die Neustädter erneut eine ordentlich Portion Glück. Klanks Eckstoß fand Fiebig, dessen Kopfball Sieb gerade noch von der Linie kratzen konnte (33.). In der 36. Spielminute brachte Rath mit einem strammen Freistoß Wiermann erstmals in Bedrängnis. Wiermann konnte aber per Faustabwehr einen Treffer verhindern. Nur zwei Minuten später fand ein Sieb-Standard aus dem Halbfeld erneut Finsterbusch, welcher Schumann im Sechzehner bediente. Dieser konnte aber gerade noch so Abschluss gehindert werden.
Doch kurz vor dem Pausenpfiff kam es dann zu der eventuell spielentscheidenden Szene. Nach einem Einwurf von Franke verloren die Bunesen den Ball unnötig, Kuka schnappte sich das Leder und ließ dann gleich vier Gegenspieler stehen, bediente den ebenfalls gestarteten Große, der clever auf Meyer zurücklegte und Letzterer zum 0:1 einschoss (45.).

Halbzeit!

Für den zweiten Abschnitt nahmen sich die Hausherren dann mehr vor. Aber zunächst waren es wieder die Jungs von der Rotte, die besser und vor allem zielstrebiger agierten. Vor allem der agile Kuka brachte die Buna-Abwehr immer wieder ins Schwitzen und scheiterte in der 52. Minute an Althaus. Besser machte es Rotation dann in der 57. Minute. Nachdem die Bunesen den Ball eingentlich schon klären konnten, schlug Horn die Kugel wieder in die Gefahrezone, wo Klank und Kuka nahezu ungehindert einen Doppelpass spielen konnten. Ende vom Lied: Klank schob ein und konnte auf 0:2 erhöhen.
Danach erwachten die Bunesen. Nach einem gut getimten Freistoß von Sieb vollstreckte Walther, der Mann der letzten Wochen, mal wieder per Kopf und konnte auf 1:2 verkürzen (63.). Wiederum nur drei Minute später gab es eine ähnliche Situation. Siebs Freistoß flog an Freund und Feind vorbei, doch Wiermann packte sicher zu. In der Folgezeit übernahmen die Bunesen zwar das Kommando, doch es waren wieder die Gäste, die die großen Chancen zum Vorentscheid hatten. Große (74.) und Kuka (79.) verpassten es aber nach cleveren Kontern den Bunesen den K.o. zu versetzen.
Ein Freistoß von Schwarz in der 81. Minute segelte nur ganz knapp am Torwinkel vorbei und so blieb es am Ende beim 1:2 zu Gunsten der Mannen um Frank Kuhn.

Aufgrund einer schwachen Rückrunde müssen die Bunesen nun wieder nach unten schauen, da sowohl Grüne Tanne Wippra, als auch der SV Kelbra wichtige Punkte gegen den Abstieg einfahren konnten. Der Vorpsrung schmolz also auf nunmehr sechs Punkte.

Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.