Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

4. Lieskau - SG BUNA

Landesklasse-Staffel 4 - Saison 2012/2013
4. Spieltag, 22.09.2012 | 15:00 Uhr


 LSG Lieskau - SG BUNA HALLE 

1:0 (1:0)


Tore: 1:0 Celis (39.; FE)

Zuschauer: 52

Aufstellung der SGB:

 
?

Althaus
[16]
 
 

Klüver
[5]

Franke
[2]

Schwarz
[14]

Pfeiffer
[10]

Rath
[9]

Walther
[15]

Sieb
[8]

Ackermann
[12]

Kuliyevych
[18]


?


Wagner
[11]
 

Wechsel: -


 Klüver, Althaus


Aufstellung der LSG Lieskau:

Kölbel - Preißler (78. Würfel), Simon, Bader - Effner, Hirsch, Celis, Hermann, Filip - Zirbel (89. Schlegel), Funke



 

Strittiger Elfmeter entscheidet Derby


Nachdem sich die Bunesen in den ersten drei Partien der neuen Spielserie jeweils mit einer Punkteteilung begnügen mussten, wollten sie bei der LSG Lieskau im Derby den ersten Dreier einfahren. Allerdings musste Trainer Wolfgang Huth mal wieder auf zahlreiche Akteure verzichten, so dass er lediglich elf einsatzbereite Spieler zur Verfügung hatte, wobei Rath angeschlagen in die Partie ging.
In den ersten Minuten begannen die Gastgeber druckvoller, wobei keine nennenswerten Torchancen heraussprangen. Die Neustädter kamen mit der Zeit immer besser ins Spiel und konnten die erste Druckphase der Lieskauer nach zehn Minuten kontrollieren. Den ersten Torschuss der Partie gab Celis ab, wobei der Ball das Tor knapp verfehlte (7.). Die Bunesen hatten ihre erste Chance nach einem ruhenden Ball. Einen von Sieb getretenen Freistoß verpasste der agile Wagner nur um einige Zentimeter (13.). Nach und nach nahm dann vor allem im Mittelfeld die Aggressivität auf beiden Seiten zu, so dass Schiedsrichter Lorenz allerhand zu tun hatte. Die Gastgeber versuchten vor allem im ersten Abschnitt das Mittelfeld schnell mit langen Bällen zu überqueren, um so ihre schnellen Außenspieler in Szene zu setzen. So ergaben sich unter anderem für Herrmann (15.) und Effner (21.) gute Schussmöglichkeiten, welche allerdings noch geblockt werden konnten. Nach einem geschickten Pass von Wagner konnte Kuliyevych den Ball nicht mehr unter Kontrolle bekommen und somit verhinderte Kölbel diese durchaus gute Chance (25.). Nach einem Freistoß von Schwarz flog Wagners Kopfball ebenfalls nur Zentimeter am Tor vorbei (32.). So dass sich dann in der 38. Spielminute die spielentscheidende Situation ereignete. Nach einem gefährlichen Pass in die Nahstelle der Bunesenabwehr stürmte Althaus aus seinem Kasten auf Herrmann, dem Angreifer der LSG. Dieser stürzte über Althaus und schrie lautstark auf, wobei Althaus das Leder sicher in seinen Händen hielt. Folge dieser Spielsituation war dann zum Entsetzen der Bunesen der Strafstoßpfiff vom Unparteiischen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Eric Celis, wobei Althaus den Ball noch berührte (38.). Bis zum Pausenpfiff ereignete sich dann allerdings auf beiden Seiten nichts mehr.
Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit bestimmten dann zunächst die Gäste. Nach einem Angriff über Walther und Sieb landete das Leder zu Oleksandr Kuliyevych, welcher volley abzog und zum Erleichterung der Gastgeber nur die Unterkante der Querlatte traf (51.). Das Spielgeschehen war allerdings auch im zweiten Abschnitt vor allem vom Mittelfeldgeplänkel der beiden Teams mit unzureichender Durchschlagskraft geprägt. Eine weitere Chance zum Ausgleich hatte dann Jens Rath auf dem Fuß, doch sein Schuss konnte noch von der Linie gerettet werden (67.). Auf der anderen Seite vereitelte Althaus eine Riesenchance von Zirbel im Anschluss an einen Konter mit einer Glanzparade (71.). Ebenfalls nennenswert war dann die Torchance von Philipp Ackermann, der von Kuliyevych gut Szene gesetzt wurde. Aber auch sein Schuss strich am Tor vorbei (77.). Wiederum nach einem Konter hatte Herrmann dann die Vorentscheidung auf dem Fuß, aber Keeper Althaus parierte auch diesen Ball in überragender Manier (83.). Die letzte Möglichkeit nahmen sich die Bunesen dann selbst, als Kuliyevych seinem Mitspieler Rath den Ball unglücklicher Weise vom Fuß nahm (87.).
So blieb es letztendlich bei einem 1:0-Heimerfolg der LSG, wobei dieses Spiel irgendwie keinen Sieger verdient hatte. Letztendlich entschied eine durchaus strittige Strafstoßsituation dieses Derby. Aufgrund dessen stehen die Bunesen nun nach vier gespielten Partien mit nur 3 Pünktchen auf der Habenseite mit dem Rücken zur Wand, so dass sie am kommenden Spieltag zuhause gegen den VfB Gröbzig zum Siegen verdammt sind. Allerdings wird sich die Personalsituation wohl bis zum kommenden Spiel kaum verbessern und Trainer Huth werden somit wohl die Alternativen ausbleiben.
 

Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.