Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

16. SG HTB Halle - SG BUNA

Stadtoberliga-Saison 2013/2014
Nachholspiel 16. Spieltag, 01.03.2014 | 15:00 Uhr

 SG HTB Halle - SG BUNA HALLE 

0 : 1 (0:0)


 Peter Kos
 Maik Andraschko, Matthias Lorentz


Tore: 0:1Sieb (69.)

Zuschauer: 23

Aufstellung der SGB:

Althaus
[16]

Franke
[2]

Wachsmann
[3]

Klüver
[5]

Wagner
[11]

Pfeiffer
[10]

Rath
[9]

Schumann
[7]

Sieb
[8]

Prellwitz
[4]

Walther
[15]


Wechsel:
Minute <- ->
20.
Walther

Ilgner
70.
Prellwitz

H. Volkhardt
85.
Franke

Schwarz


 -


Aufstellung der SG HTB:

Dittrich - Richter, Schmitz (75. Epp), Huber - Yildiz, Spitza (72. Zajac), Beckmann, Möbius, Maak - Haake, Lorenz



Bunesen bleiben in der Verfolgerspur

 

 

Am vergangenen Sonnabend gastierten die Bunesen zum Punktspielauftakt des Kalenderjahres 2014 bei der SG HTB Halle. Diese Partie wurde im Rahmen des 16. Spieltages nachgeholt. Dabei musste das Trainergespann Huth/ Stoll/ Vetter auf die Akteure: Bensch, Gerber, Runge, M. Volkhardt und Wilpert verzichten. Nichtsdestotrotz wollten die Neustädter mit einem Sieg den Anschluss an das Führungsduo, BSV Halle-Ammendorf II. und BW Dölau II., halten.

 

 

Die Bunesen begannen zielstrebig und mit Drang zum Tor, sodass es bereits in der ersten Spielminute eine brenzlige Zweikampfsituation zwischen Walther und Möbius gab. Jedoch entschied das Schiedsrichtergespann nach dem harten Einsteigen vom Spielführer Möbius statt Strafstoß nur auf Ecke. Den ersten konkreten Warnschuss gab in der Folge Jens Rath ab. Nach einem schönen Kombinationsspiel über die linke Seite verfehlte der Distanzschuss das Tor nur knapp (12.). Die nächste Möglichkeit hatte der Torjäger vom Dienst, Marcus Walther. Doch auch sein Kopfball nach einem Eckstoß ging über das Gehäuse (15.). Auf dem schwer bespielbaren Geläuf der Randhallenser drangen die Bunesen weiter auf den Führungstreffer, welcher in der 19. Minute dann auch fallen sollte. Nach einem Flankenball von Wagner verschätzte sich Dittrich so, dass der nachgelaufene Rath den Ball hinter ihm freistehend einschieben konnte. Allerdings hatte der Linienrichter zum Unverständnis der Bunesen-Anhänger diesen Ball hinter der Torlinie gesehen und erkannte folglich den Treffer nicht an. In der 21. Spielminute mussten alle Akteure dann die unschönen Seiten des Sports beobachten. Nach einem Eckstoß von Sieb prallten Walther und ein HTB-Kicker mit den Köpfen so zusammen, dass die Nummer 15 der SG Buna aufgrund einer Platzwunde blutüberströmend am Boden liegen blieb. Nach einer längeren Behandlungspause wurde der Goalgetter der Bunesen mit dem RTW ins Krankenhaus gefahren und von Ilgner ersetzt. Der angeschlagene HTB-Spieler konnte nach einer Behandlung weiterspielen. Auf diesem Wege auch noch einmal: Gute Besserung, Marcus! Sichtlich geschockt von diesem Ereignis plätscherte das Spiel in der Folge ein wenig vor sich hin. Die letzte gute Möglichkeit für die Gäste hatte Prellwitz, welcher mit einem Heber beinahe gegen seinen Ex-Verein getroffen hätte. Jedoch landete der Schuss auf dem Tornetz (38.). Die Gastgeber wurden erst kurz vor dem Pausenpfiff das erste Mal gefährlich. Diese Aktion hatte es aber in sich. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde nach Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft der SGB von Wachsmann so tückisch verlängert, dass Althaus den Ball mit einer Glanzparade gerade noch so aus dem Torwinkel fischen konnte (44.). Der nachfolgende Eckball für  HTB brachte nichts ein, worauf es mit einem 0:0 in die Pause ging.

 

Nach der Pause machten die Bunesen wieder ein wenig mehr Druck – ohne dabei wirklich zwingend zu agieren. Nach einem schönen Seitenwechsel von Wagner ließ zunächst Rath seinen Gegenspieler ins Leere rutschen – jedoch fehlte bei seinem Abschluss letztendlich die notwenige Präzision (58.). Das goldene Tor an diesem Tage fiel in der 67. Spielminute. Nach einem Eckball von Wagner erreichte der Ball zunächst Prellwitz, welcher den Ball mehr oder weniger gewollt per Kopf auf Felix Sieb ablegte. Dessen Schuss fand in der Folge zum Jubel der SGB den Weg vorbei an Dittrich ins Tor (67.). Mit der Führung im Rücken ergaben sich nun zunehmend mehr Räume für die Gäste. Allerdings fehlten auch in dieser Phase die eindeutigen Torchancen. Fünf Minuten vor Ultimo verletzte sich dann auch der Mannschaftskapitän Martin Franke und musste infolge eines Ellenbogenschlages den Platz mit einer Platzwunde verlassen. Auch Martin wünschen wir auf diesem Weg nochmals: Gute Besserung. Nachdem die Höhepunkte im zweiten Abschnitt sehr rar blieben, wäre beinahe ein Befreiungsschlag der Gastgeber aus gut und gern 50 Metern im Tor der Neustädter gelandet. Glücklicherweise senkte sich der Ball knapp einem halben Meter hinter dem Tor. Folglich blieb es beim mit Sicherheit nicht glanzvollen 1:0-Auswärtssieg der Bunesen, welcher aber dafür umso wichtiger sein könnte.

 

Dem Trainergespann plagen schon jetzt in Hinsicht auf das kommende Wochenende die Personalsorgen. Sowohl die verletzten Franke und Walther als auch die beruflich verhinderten Schumann, Prellwitz und Pfeiffer fehlen bei der schwierigen Auswärtshürde, TSG Wörmlitz-Böllberg. Der aktuelle Rückstand auf den Tabellenführer aus Ammendorf beträgt drei Zähler.

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.