Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

1. SG BUNA - RW Weißenfels

Landesklasse-Saison 2016/2017
1. Spieltag, 14.08.2016 | 14:00 Uhr



SG Buna Halle SG BUNA HALLE - RW Weißenfels SV Rot-Weiß Weißenfels
  1 : 0 (0:0)

Jürgen Müller
Steffen Reise, Marcel Wolf


Tore:
1:0 David Gros (47.)


Zuschauer: 45

Aufstellung der SGB:

 
   
   
 
 
 
 

Bensch
[1]

Rittermann
[4]
Rath
[14]
Franke
[2] (MK)
Pfeiffer
[10]
                                                                  
                               
Ilgner                       Prägert                       Gerber
                                 [12]                             [13]                             [6]
Felix Sieb
[8]

Florian Sieb
[9]
            
                         Gros                        
                                     [7]                                     
 
   
 
 
 
   

Wechsel:
Minute <- ->
60.
Ilgner

Walther
78.
Florian Sieb

Wachsmann
83.  
Rittermann

Schwarz


M. Franke (1)/ K. Tabaly

M. Ghebregergis (57. Nachtreten)

Aufstellung vom RW Weißenfels:

RW Weißenfels: Schreiber –  Kritzler, Ullmann, M. Lange – Soulama, Wiesner (MK), Wendler, Köhler, Tabaly (63. D. Lange) – Denzin (63. Bergmann), Ghebregergis


Dreier zum Punktspielauftakt

Nach fast genau zwei Monaten des Wartens auf ein Pflichtspiel war es am zurückliegenden Sonntag nun endlich wieder so weit. Es ging um Tore, die wirklich was zählen, und um wichtige Punkte für einen erfolgreichen Saisonstart. Und den gab es aus Sicht der Bunesen auch gegen den SV Rot-Weiß Weißenfels. Vor 45 zahlenden Zuschauern war es Neuzugang David Gros vorbehalten, den einzigen Treffer des Tages zu erzielen.

Es war von Beginn an das zu erwartende Spiel. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe, lieferten sich heiße Zweikämpfe und traten voll konzentriert auf. Den Zuschauern wurde von Anpfiff weg eine gutklassige Landesklasse-Partie geboten. Den ersten möglichen Treffer hatten nach knapp zehn Minuten die Bunesen in Person von Gros auf dem Fuß. Nach schnellem Zusammenspiel über die linke Angriffsseite der Bunesen wurde Gros in die Tiefe geschickt. Sein gezirkelter Torabschluss von halblinks segelte nur haarscharf am langen Pfosten vorbei (10.).
Bei der nächsten Torchance hatten alle Bunesen den Torschrei schon auf den Lippen. Über die rechte Seite tankte sich Ilgner in den Sechzehner und legte im zweiten Versuch den Ball in den Rückraum. Dort lauerte Pfeiffer und nahm das Spielgerät direkt. Schumann parierte gerade so, der abspringende Ball setzte zunächst auf dem Rasen auf und flog anschließend um Haaresbreite über den Querbalken (19.). Mitte der ersten Halbzeit hatte Florian Sieb die beste Möglichkeit für die Führung auf dem Fuß. Nach flottem Angriff durchs Zentrum legte Gros im richtigen Moment quer zum jüngeren der Sieb-Brüder. Frei vor Schlussmann Schreiber zielte Florian Sieb etwas zu genau und setzte den Ball knapp am Pfosten vorbei (32.). Auf der Gegenseite konnten sich die Bunesen aber auch bei Keeper Bensch bedanken, dass es am Ende mit 0:0 in Pause ging. Sowohl im direkten Duell gegen Denzin, als auch bei Rauslaufen gegen Tabaly bewies Bensch maximale Aufmerksamkeit und ging als Sieger aus den Duellen hervor.
Nach dem Seitenwechsel sollte der Sekundenzeiger noch nicht mal zweimal die Runde gemacht haben, da schlug es schon im Weißenfelser Tor ein. Wieder kombinierten sich die über die rechte Seite durch. Felix Sieb schlug den Flankenball fast von der Seitenlinie aus in den Strafraum, der baumlange Kritzler verschätzte sich und der im Rücken lauernde Gros bedankte sich. Nach kurzer Ballannahme fackelte er nicht lang und zog ab. Kritzler berührte die Kugel zu allem Überfluss auch noch mit der Fußspitze, sodass der Ball unhaltbar für Schreiber im Gehäuse einschlug - 1:0 (47.)! Im restlichen Spielabschnitt kontrollierten die Bunesen das Geschehen. Weißenfels tat sich schwer gegen defensiv stabile Hausherren. Gefährlich wurde es bei Rot-Weiß meist nur, wenn Soulama im Mittelfeld an den Ball kam. Doch Soulama wurde oft gedoppelt oder getripelt, sodass der dynamische Mittelfeldmotor der Weißenfelser nie den Strafraum von innen zu sehen bekam. In der 57. Minute schwächten sich die Weißenfelser dann auch noch selbst. Nach einer Abseitssituation hatte Ghebregergis seine Nerven nicht im Griff und trat gegen Franke, den Mannschaftskapitän der SGB, nach. Schiedsrichter Müller belohnte dieses Fehlverhalten mit dem roten Karton und schickte den Äthopier vorzeitig zum Duschen (57.). Bis zum Spielende hatte Buna alles im Griff. Prägert und Walther probierten sich mit Distanzhebern aus gut 40m. Diese blieben aber ebenso erfolglos wie Gerbers Distanzschüsse.

Am Ende setzen sich die Bunesen verdientermaßen mit 1:0 gegen einen ambitionierten  Gegner durch. Mit den ersten Zählern im Rücken gehören die Huth-Schützlinge zu insgesamt sechs Teams, die mit drei Punkten starteten. Am kommenden Samstag testen die Bunesen gegen den VfB Lettin aus der Landesklasse 4, da beide Mannschaften im Stadtpokal mit einem Freilos bedient wurden. Das nächste Punktspiel steigt dann erneut an der Lilienstraße eine Woche darauf. Zu Gast ist dann die TSG Wörmlitz-Böllberg, Überraschungssieger im Duell mit dem Naumburger SV.

| SG


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.