Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

13. Edderitz - SG BUNA

Landesklasse-Saison 2014/2015
13. Spieltag (Nachholepartie), 28.03.2015 | 15:00 Uhr


                            
SV Edderitz - SG BUNA HALLE

  1 : 1 (0:0)

Torsten Schimpf
René Hammerschmidt, Maik Berberich


Tore: 1:0 Werner (71); 1:1 Wagner (84.)

Zuschauer: 52

Aufstellung der SGB:

Bensch
[1]

Holtz
[12]

Franke (MK)
[2]

Schumann
[5]

Prägert
[13]

J. Rath
[9]

Pfeiffer
[10]

Ilgner
[18]

Sieb
[8]

Walther
[15]

Finsterbusch
[14]


Wechsel:
Minute <- ->
46.
Franke

R. Rath
60.
Walther

Wagner
78.
J. Rath

Wachsmann


Becker, Tauchen/ Franke (4), R. Rath (2)

Besondere Vorkommnis: Mennicke verschießt FE (40.)

Aufstellung SV Edderitz:

Baer – Köhler, Krautwald (53. Becker), Werner – Börner, Tauchen, Willmann, Lewandowski, Ochmann, Schönburg – Mennicke (MK)

Spielerische Highlights waren Mangelware

Nach zuletzt zwei Pleiten gegen FSV Hettstedt (1:3) und FSV Bennstedt (0:1) reisten die Bunesen am letzten Märzwochenende zur Nachholpartie zum SV Edderitz. Das Spiel sollte ursprünglich vom 13. Spieltag am im November stattfinden, fiel jedoch aufgrund der Witterungsbedingungen aus. Bei den Hallensern standen diesmal Gerber und Prellwitz nicht zur Verfügung. Bei äußerst schlechten Platzverhältnissen wurde die Partie von Torsten Schimpf aus Bad Lauchstädt geleitet.

Die Bunesen waren bemüht von Beginn Ordnung und Kontrolle über das Spielgeschehen zu bekommen. Infolgedessen spielte man vor allem auf Ballbesitz, um anschließend mit langen Bällen die Doppelspitze, Walther und Finsterbusch, zu erreichen. Tormöglichkeiten blieben aber zunächst Mangelware, was insbesondere daran lag, dass mehrmals der Ball in der gefährlichen Zone aufgrund der Platzverhältnisse versprang. Den ersten Warnschuss gab Schumann nach 12. Minuten ab. Die Gastgeber wiederum versuchten immer wieder ihren sehr agilen Mannschaftskapitän Mennicke zu erreichen. Dieser war jederzeit brandgefährlich, ohne zunächst klare Chancen zu haben. Infolge einer Konters sprang Franke der Ball an die Hand. Den fälligen Freistoß aus aussichtsreicher Position setzten Tauchen knapp am Tor vorbei (21.). Mit zunehmender Spielzeit schlichen sich auf beiden Seiten immer mehr leichte Abspielfehler ein. Die nächste gute Möglichkeit für die Gäste hatte Prägert. Doch dessen Schuss konnte im letzten Moment noch zur Ecke geklärt werden (29.). Einen ersten richtigen Aufreger erlebte die Partie in der 39. Spielminute. Nach einem nichtgeahndeten Handspiel eines Edderitzers drang Mennicke in den Strafraum ein und fiel nach einem Zweikampf mit Franke zu Boden. Mit Sicherheit gab es einen Körperkontakt, allerdings war dieser nicht elfmeterreif. Schiedsrichter Schimpf sah dies anders und zeigte auf den Punkt. Der Gefoulte schnappte sich die Kugel und setzte sie an den Querbalken (40.). Somit sollte sich die Weisheit „der Gefoulte sollte selbst nicht schießen“ wieder einmal bewahrheiten. Kurz vor dem Pausenpfiff ergab sich für Franke nach einem Eckball die Kopfballchance – allerdings fehlte der Druck hinter dem Abschluss (45.). Folglich gingen die Hallenser ein wenig glücklich mit einem 0:0 in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm die Qualität der Partie nochmals deutlich ab. Beide Mannschaften neutralisierten sich – Chancen gab es nicht. So gingen die Hausherren bereits in der 71. Spielminute mit der ersten Tormöglichkeit in Führung. Nach einem langen Ball konnte Mennicke den Ball geschickt gegen Holtz blocken und bediente Werner im Rückraum, der aus 20 m Bensch zentral überwand (71.). Nun waren die Bunesen gefragt. Man verstärkte nominell den Angriff und spielte auf den Ausgleich. Zunächst verpassten Holtz (74.) und Prägert (78.) ihre Einschusschancen. Aber der Ausgleich sollte trotzdem noch fallen. Nach einem schönen öffnenden Pass von Pfeiffer nahm Prägert Tempo auf und schloss ab. In diesen Abschlussversuch lief der eingewechselte Tim Wagner rein und traf zum 1:1 (84.). Nachfolgend wollten die Bunesen noch mehr. So ergaben sich für Wachsmann gleich zwei Kopfballmöglichkeiten. Beim ersten Versuch fehlte ihm nach einer Bogenlampe noch die Orientierung (86.) und beim zweiten Versuch nach Sieb-Eckball klatschte das Leder an den Pfosten (88.). Der letzte Angriff der Gäste sollte nochmal strittig werden. Nach Dribbling von Wagner wurde dieser unsanft von den Beinen geholt. Der abspringende Ball sprang zu Finsterbusch, welcher nach geblocktem Abschluss ein angebliches Foul spielte. Genauso gut hätte der Unparteiische aber auch für die Hallenser und somit auf Strafstoß entscheiden können (90.).

Demnach blieb es beim 1:1, was gemessen an den letzten zehn Minute für die Hallenser zu wenig war. Allerdings musste man nach dem späten Rückstand und den schwachen spielerischen Elementen auch mit dem Remis zufrieden sein. Nachdem Osterwochenende empfangen die Bunesen zum Derby den Nietlebener SV Askania.

| FS
Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.