Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

27. SG Reußen - SG BUNA

Landesklasse-Saison 2015/2016
27. Spieltag, 21.05.2016 | 15:00 Uhr



SG Reußen SG Reußen -  SG BUNA HALLE   
1 : 0 (0:0)


Michael Kopp
Patrick Welsch, Reinhard Mansfeld



Tore:
1:0 Maik Weimann (74.)

Zuschauer: 37

Aufstellung der SGB:

 
   
   

Bensch
[1]
Ilgner
[12]
Franke (MK)
[2]
Pfeiffer
[10]
Wachsmann
[3]
Prägert
[13]


Felix Sieb
[
8]

Florian Sieb
[7]
Wagner
[11]
                       
  J. Rath                             Walther
[9]                                   
[15]
 
 
   

Wechsel:

FEHLANZEIGE


M. Hellwig, M. Weimann, M. Elste, K. Kullack/ Fel. Sieb (5)

M. Walther (wiederholtes Foulspiel; 54. min; SG Buna Halle)

Aufstellung von SG Reußen:

SG Reußen: Brose - Hellwig, D. Weimann (MK), Quilitzsch (63. K. Kullack), Pillekeit - Richter, Spors (37. Sandner), M. Weimann (90. T. Kullack), Elste - Dietsch, Herrmann


Niederlage mit bitterem Beigeschmack

Nach dem spielfreien Pfingstwochenende gastierten die Bunesen stark ersatzgeschwächt bei der abstiegsbedrohten SG Reußen. Neben der Zwangspause für den gelbgesperrten René Rath fehlten bei den Hallensern mit Prellwitz, Finsterbusch, Gerber und Khalil gleich vier weitere Akteure. Folglich traten die Gäste mit lediglich elf Mann an, was in diesem Spiel noch ein Thema sein sollte. Nichtsdestotrotz wollten die Gäste an ihre positive Auswärtsstatistik anknüpfen, um somit dem vorzeitigen Klassenerhalt nahezukommen. Das Hinspiel endete im November 1:1-unentschieden.

Das Spiel begann mit einer sichtbaren Abtastphase, bei der die Bunesen zunächst in Punkto Ballbesitz ein kleines Übergewicht hatten. Ein erster Warnschuss durch Florian Sieb ging am Tor vorbei (6.). Auf der anderen Seite prüfte Daniel Weimann Schlussmann Oliver Bensch mit einem strammen Freistoß in die Torwartecke, woraufhin Bensch mit Bravour zur Ecke klären konnte (12.). Mit zunehmender Spielzeit nahm die Partie an Fahrt auf, sodass neben den intensiv geführten Zweikämpfen im Mittelfeld auch spielerische Elemente aufblitzten. So kombinierten die Hallenser sicher über die rechte Seite, wonach Florian Siebs Schuss vom Elfmeterpunkt noch im letzten Moment von Quilitzsch geblockt werden konnte (18.). Auf der anderen Seite ergab sich eine ähnliche Situation, hierbei konnte Ilgner den angreifenden Elste noch am sicheren Einschuss hindern (21.). Auffällig war dabei über die gesamte Spielzeit, dass die Hausherren fast ausschließlich über lange Bälle agierten, sodass sie immer wieder schnell das Mittelfelf überbrücken wollten. Die nächste Möglichkeit hatte Walther aus der Distanz. Der Angreifer der SGB schloss nach dynamischem Dribbling ab, sodass Brose zur Ecke klären konnte (33.). Kurz vor dem Pausenpfiff nahm die Partie dann nochmal an Fahrt auf. Beim ersten Aufreger stand Schiedsrichter Michael Kopp im Mittelpunkt. Yves Pfeiffer marschierte durchs Mittelfeld und schloss aus der Distanz ab, sodass Daniel Weimann den Ball blocken konnte. Beim abspringenden Ball reagierte Pfeiffer schneller, sodass Weimann den Bunesen klar mit dem Fuß an der Hüfte traf. Zum Verwundern aller Akteure gab es statt einem Freistoß für die Gäste und einer zwingenden Roten Karte für Weimann einen Freistoß für die Gastgeber (39.). Wenig später reagierte Felix Sieb schnell bei einem Freistoß und schickte Prägert auf die Reise. Dieser legte das Leder allein vor Brose in die Mitte, jedoch war ein Reußener schnell als Walther, sodass die klare Chance verpuffte (41.). Zwei Minuten später verletzte sich Tim Wagner bei einem Zweikampf - aller Voraussicht schwerwiegender am Knie - sodass die Partie für ihn vorzeitig zu Ende war und die SGB nur noch zu zehnt agierte (43.). Auf diesem Wege wünschen wir Tim eine schnelle Genesung und eine glimpfliche Diagnose. Fast mit dem Pausenpfiff hatten die Hausherren den Führungstreffer auf dem Kopf. Nach Flanke von Pillekeit verschätzte sich Wachsmann, sodass Sandner aus Nahdistanz zum Kopfball kam. Keeper Bensch parierte mit einer Glanztat und Hilfestellung der Querlatte, sodass er seine Vordermänner vor einem Rückstand bewahrte (45.). Demnach ging es torlos in die Pause.
Kurz nach Wiederbeginn dezimierte der Referee Kopp die Bunesen ein weiteres Mal. Nach ungeahndeten Foulspiel an Walther revanchierte sich der Angreifer der SGB beim Gegenspieler, woraufhin nur diese Situation vom Unparteiischen „bestraft“ wurde. In der Folge musste Walther vorzeitig duschen und die Gäste spielten nur noch mit neun Mann. Den abstiegsbedrohten Reußener fiel aber auch gegen dezimierte Gäste relativ wenig ein, sodass lediglich Distanzschüsse in Richtung Bensch abgegeben wurden. Die Bunesen spielten trotz der daraus ergebenden Außenseiterrolle einige Male sehenswert nach vorn. So bediente Prägert den mitlaufenden Florian Sieb mustergültig, der allein vor Brose über das Tor schoss (64.). Auf der anderen Seite hatte der eingewechselte Sandner zwei Abschlüsse per Kopf, die jedoch keine wirkliche Gefahr für Bensch ausstrahlten (67. & 70.). In der 74. Spielminute gingen die Hausherren dann doch in Führung. Nach einem langen Einwurf von Daniel Weimann nutzte Maik Weimann eine Unaufmerksamkeit von Wachsmann und köpfte zum 1:0 ein (74.). Umso bitterer für die Bunesen war die klare Fehlentscheidung, welche zum Einwurf führte. Trotz der bitteren Pille steckten die Gäste den Kopf nicht in den Sand und versuchten noch in der verbleibenden Seite auszugleichen. Pfeiffers Schuss aus 20 m verfehlte das Gehäuse der Gastgeber knapp (80.). Die beste Ausgleichschance hatte vier Minuten vor Ultimo wiederum Florian Sieb. Nach Solo von Felix Sieb von der Mittellinie beginnend setzte er seinen Bruder im Strafraum in Szene, welcher wiederum alleinstehend an Brose scheiterte (86.). Die Gastgeber hatten in der Folge noch zwei Konterchancen, welche jeweils unzureichend ausgespielt wurden. Demnach blieb es bei einem schmeichelhaften 1:0-Sieg für die SG Reußen, welcher aufgrund der erlebten Spielereignisse einen bitteren Beigeschmack bekam.

Mit dieser Niederlage rutschten die Hallenser auf den neunten Tabellenrang ab und haben aktuell sieben Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Nichtsdestotrotz zeigten die Gäste eine starke Moral und hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt. In der kommenden Woche gastieren die Bunesen beim SV Rotation Halle. Jedoch gestaltet sich die Personalsituation sehr schwierig, da mit Walther, Felix Sieb (beide gesperrt), Prägert (Urlaub), Pfeiffer (beruflich verhindert) sowie den verletzten Wagner sowie Khalil gleich sechs Ausfälle drohen.

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.