Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

28. SG BUNA - Edderitz

Landesklasse-Saison 2014/2015
28. Spieltag, 23.05.2015 | 15:00 Uhr


                            
SG BUNA HALLE - SV Edderitz

  2 : 2 (1:1)

Frank Landskron
Lucas Matz, Matthias Ehrbarth


Tore: 0:1 M. Mennicke (35.); 1:1 Walther (41.); 1:2 Köhler (48., FE); 2:2 J. Rath (64.)

Zuschauer: 12

Aufstellung der SGB:
 
   
   

Bensch
[1]
R. Rath
[14]
Franke (MK)
[2]
Wachsmann
[3]
Schumann
[5]
J. Rath
[9]
Prägert
[13]
Sieb
[8]
Ilgner
[12]
Walther
[15]
Finsterbusch
[11]
 
 
   

Wechsel:
Minute <- ->
32.

Sieb


Runge


Wachsmann (3); Walther (7)


Aufstellung SV Edderitz:

Greifelt – Köhler,  Krautwald, Becker, Tänzer (56. Willmann) – Börner, Tauchen, Lewandowski, Ochmann – M. Mennicke (MK), Rast (90. T. Mennicke)

Punkteteilung auf heimischen Platz

Nachdem die Bunesen in der Vorwoche mit dem 2:0-Auswärtssieg beim FSV 67 Halle den Klassenerhalt vorzeitig fix machen konnten, nahmen sie sich gegen den Tabellenvorletzten vor, ihren positiven Trend von drei ungeschlagenen Spielen fortzusetzen. Die Gäste wiederum standen mit dem Rücken zur Wand und waren aufgrund der brenzligen Punktesituation zum Siegen verdammt. Das Hinspiel endete im März im Zuge einer Nachholpartie 1:1 in Edderitz. Den Hallensern standen Gerber (beruflich), Prellwitz, Florian Sieb, Holtz, Klüver (alle privat verhindert), Wagner (gesperrt) sowie Schwarz und Pfeiffer (verletzungsbedingt) nicht zur Verfügung.

Das Spiel begann sehr schleppend und ohne große Highlights. Die Gastgeber versuchten das Spiel zu gestalten, was ihnen allerdings zumeist durch schlampige Abspielfehler misslang. Auf der anderen Seite konzentrierten sich die Gäste auf eine kompromisslose Abwehrarbeit. Wenn sich jedoch der Platz anbot, suchten sie auch in der Vorwärtsbewegung ihr Glück. So parierte Bensch einen Fernschuss von Tauchen etwas unkonventionell zur Ecke (27.). Die ersatzgeschwächten Hallenser mussten zudem früh im Spiel wechseln. Nach einem unglücklichen Zweikampf musste Runge den verletzten Felix Sieb ersetzen (32.). Wenig später gingen die Gäste aus heiterem Himmel in Führung. Nach einem langen Ball von Tänzer stand die neuformierte Buna-Abwehr schlecht, sodass Marek Mennicke vollkommen unbedrängt zum 0:1 einschieben konnte (35.). Nun waren die Hausherren gefragt, aktiver zu werden. Zunächst fasste sich Ilgner aus 30 Metern ein Herz. Sein Schuss verfehlte das Tor um gut einen Meter (39.). Kurz darauf war der Torjäger Marcus Walther zur Stelle. Nach herrlichem Diagonalball von Schumann verwertete der Angreifer der Bunesen das Leder gekonnt zum 1:1 (41.). Das war bereits der 9. Saisontreffer des Mannes mit der Nummer 15. Folglich ging es mit einem unspektakulären 1:1 in die Pause.


Die zweite Halbzeit begann gleich wieder mit einem Rückschlag für die Gastgeber. Nach einem langen Ball in die Spitze sah Tom Wachsmann schon wie der sichere Sieger im Zweikampf gegen Mennicke aus. Allerdings verschätzte sich der Bunaakteur, woraufhin er den gegnerischen Angreifer nur noch unfair im Strafraum stoppen konnte (46.). Der souverän leitende Unparteiische Landskron entschied folgerichtig auf Elfmeter und Gelb für Wachsmann. Den fälligen Strafstoß verwandelte Niels Köhler sicher gegen Bensch (48.). Bei den Bunesen war diesmal im Vergleich zur Vorwoche auffällig, dass man im Offensivspiel zu ideenlos und unpräzise spielte. Nichtsdestotrotz drangen sie auf den Ausgleich. Erst scheiterte Walther per Kopfball am Querbalken (59.). Wenig später war es Christian Ilgner, der einen Freistoß aus bester Position an die Latte zirkelte (61.). Besser machte es Jens Rath. Nach einer gut getimten Flanke von Prägert war der Oldie der Bunesen zur Stelle und nickte aus spitzem Winkel zum 2:2 ein (64.). In der letzten halben Stunde plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin. Die beste Möglichkeit auf den Siegtreffer hatte auf Seiten der Hausherren Danny Runge, der mit seinem Schuss aus 13 Metern an Greifelt scheiterte (72.). Somit blieb es bei einem alles in allem gerechten 2:2, wobei das Spiel beider Mannschaften viel Luft nach oben bot.


Die Bunesen überholten mit diesem Remis SW Zscherben und rangieren aktuell auf dem 10. Tabellenrang. Am kommenden und vorletzten Spieltag kommt es dann zum direkten Duell in der Fremde mit den Saalekreislern.


| FS
Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.