Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

5. SG BUNA - SSV 90 Landsberg

Landesklasse-Saison 2015/2016
5. Spieltag, 12.09.2015 | 15:00 Uhr



SG BUNA HALLE - SSV 90 Landsberg SSV 90 Landsberg
  1 : 2 (0:0)

Frank Werler
Marcus Hötl, Philip Bürger-Schoenemann


Tore:
1:0 Marcus Walther (56.); 1:1 Jens Schlauch  (84.); 1:2 Jens Schlauch (86.)


Zuschauer: 30

Aufstellung der SGB:

 
   
   

Bensch
[1]
Ilgner
[27]
Rath
[4]
Franke
[2] (MK)
Schwarz
[14]
Florian Sieb
[10]


Felix Sieb
[8]

Gerber
[6]
Wagner
[11]
                        
     Walther                          Finsterbusch
[15]                                    
[13]
 
 
   

Wechsel: keine

S. Gerber (2)/ S. Gaudig, B. Berger, Ch. Darmochwal


Aufstellung vom SSV 90 Landsberg:


Dick - Stephan, Trautmann, Ch. Darmochwal (87. Weise), Berger - Wolff, Cl. Darmochwal (MK), Tessmann, Gaudig (74. Schlauch) - Arndt, Gallrein (66. Klugmann)

Später Doppelschlag beschert erste Saisonniederlage

 Am 5. Spieltag kam es zum Spitzenspiel der Landesklasse Staffel 6. Die Bunesen empfingen als Dritter den Tabellenzweiten vom SSV 90 Landsberg. Die Gäste aus dem Saalekreis gewannen bis dato alle drei Partien und hatten noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Das Trainerteam der Hallenser musste allerdings auf zahlreiche Akteure verzichten. So fehlten mit Klüver, Pfeiffer, Wachsmann, Prellwitz, Prägert, Schumann und J. Rath gleich sieben Stammkräfte, wonach es einige Umstellungen in der Formation gab. Nichtsdestotrotz wollten die Bunesen den positiven Trend der Vorwochen fortsetzen.

Ähnlich wie gegen den Naumburger SV waren es zunächst die Gäste, welche von Beginn an mehr Ballbesitz und somit Spielkontrolle hatten. Jedoch stand die Defensivabteilung der Hausherren sicher und ließ zunächst keine Chancen zu. Die erste Möglichkeit hatten sogar die Hallenser. Nach Balleroberung nahm Wagner mit Ball Fahrt auf und suchte den Abschluss. Sein geplanter Schlenzer konnte aber geblockt werden und der anschließende Nachschuss von Felix Sieb ging auch deutlich über das Tor (12.). Ein wenig präziser wurde es in der 23. Minute. Nach Kopfballverlängerung von Finsterbusch verfehlte Walther das Gehäuse des SSV aus 16 m nur knapp (23.). Die Landsberger wiederum kamen im ersten Abschnitt nur zu einer gefährlichen Situation. Nachdem Tessmann mit Tempo über die linke Seite kam, verpasste Arndt in der Mitte freistehend eine kontrollierte Abnahme um Zentimeter (34.). Folglich ging es in einer intensiv geführten Partie mit einem 0:0 in die Pause.
Kurz nach Wiederanpfiff war es Bensch zu verdanken, dass die Gäste nicht in Front gingen. Nach einem Schnitzer von Rath kam Arndt vollkommen freistehend vor Bensch an den Ball, welcher aber im „1 vs. 1“ der Sieger blieb (51.). Etwas überraschend fiel dann der Führungstreffer der SGB. Nach beherztem Dribbling von Sascha Gerber behielt der Mittelfeldakteur der Bunesen die Übersicht und bediente den besser postierten Marcus Walther. Der Angreifer der Gastgeber ließ sich nicht zweimal bitte und brachte seine Männer mit seinem 2. Saisontor in Führung (56.). Aber auch in der Folge kamen die ambitionierten Landsberger zu keinen klaren Chancen. Deren Hereingaben aus dem Halbfeld konnten zumeist von der starken Viererkette geklärt werden. Probleme zeigten sich jedoch bei Diagonalbällen, woraufhin die Hausherren meist überrascht wirkten. Die beste Chance zum 2:0 hatte Wagner für die Bunesen auf dem Fuß. Im Zuge eines schnellen Umkehrstoßes bediente Walther den mitgelaufenen Wagner, der mit links über das Tor schoss (70.). Die wohl spielentscheidende Situation ereignete sich in der 74. Spielminute als Trainer Maik Ritschel mit Jens Schlauch den Sieg einwechselte. Der Angreifer der Gäste traf bereits vier Minuten später zum vermeintlichen Ausgleich. Allerdings entschied der Unparteiische hier auf Abseits (78.). Wenig später war es dann aber soweit. Nachdem den Bunesen ein klarer Einwurf verwehrt wurde, schalteten die Landsberger schnell um und Schlauch traf sehenswert aus spitzem Winkel zum 1:1 (84.). Der Tiefschlag der Hallenser erfolgte zwei Minuten später. Tessmann setzte sich energisch gegen drei halbherzig agierende Bunesen durch und bediente in der Mitte wiederum Schlauch, der alleinstehend die Führung besorgte (86.). In der Folge mobilisierten die Hausherren noch einmal alle Kräfte. So ergaben sich für René Rath zweimal gute Schussmöglichkeiten, welche jedoch beide entschärft werden konnten (88. & 90.). Zum Ausgleich sollte es jedoch nicht reichen.

Mit dieser bitteren und vermeidbaren Niederlage mussten sich die Hallenser in dieser Spielserie erstmals geschlagen geben. Infolgedessen rutschten sie auch auf den 6. Tabellenrang ab. In der kommenden Woche erwartet die Bunesen der nächste harte Brocken, denn der aktuelle Tabellenführer, TSV Leuna, gastiert an der Lilienstraße.

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.