Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

5. SG BUNA - BW Günthersdorf

Landesklasse-Saison 2016/2017
5. Spieltag, 24.09.2016 | 15:00 Uhr



SG Buna Halle SG BUNA HALLE - Blau-Weiß Günthersdorf  SV Blau-Weiß Günthersdorf
  3 : 0 (1:0)

Jürgen Müller
Jörg Zikmund, Andy Litschko


Tore:
1:0 David Gros (38.); 2:0 David Gros (53.); 3:0 Felix Sieb (85.)


Zuschauer: 35

Aufstellung der SGB:

 
   
   
 
 
 
 

Bensch
[1]

Wachsmann
[3]
Rath
[17]
Franke
[2] (MK)
Schumann
[5]
                                                                  
                          
Florian Sieb                   Gerber                       Prägert
                                 [9]                              [6]                              [13]
Felix Sieb
[8]

Walther
[15]
            
                         Gros                        
                                     [7]                                     
 
   
 
 
 
   

Wechsel:
Minute <- ->
67.
Walther

Buschbeck


S. Gerber (1), J. Schumann (1)/ S. Schönemann, M. Jostock

R. Schneider (9. Grobes Foulspiel/ BW Günthersdorf)
T. Wachsmann (9. Tätlichkeit/ SG Buna Halle)

Aufstellung vom BW Günthersdorf:

BW Günthersdorf: Scharch - Gerold, Luther, Hoffmann (50. Hahn), Ebisch (MK) - Drischmann, Akinci (46. Graul), Müller, Schönemann, Jostock (78. Müller)- Schneider


Packendes Spiel mit einem verdienten Sieger

Die SGB empfing am 5. Spieltag der noch jungen Saison den internen „Angstgegner“, Blau-Weiß Günthersdorf. In der Vorsaison kassierten die Hallenser zwei Niederlagen, bei welchem sie jeweils keinen eigenen Treffer erzielen konnten. Folglich wollte das Trainergespann, welches diesmal ohne Wolfgang Huth auskommen musste, diese Serie beenden. Jedoch gestaltete sich die Personalsituation abermals schwierig. Demnach fehlten mit Rittermann und Pfeiffer zwei Defensivakteure aus beruflichen Gründen. Darüber hinaus fielen mit Wagner, Ilgner, Schwarz und kurzfristig J. Rath vier weitere Spieler verletzungsbedingt. Aufgrund dessen konnte kurzerhand Jan Schumann reaktiviert werden, sodass er seit langem sein Saisondebüt gab.

Beide Teams begannen verhalten und tasteten sich zunächst einmal vorsichtig ab. Jedoch gab es bereits nach neun Spielminuten einen spielbedeutenden Aufreger. Infolge eines Gästeangriffs wurde der Ball unerreichbar in die Spitze gespielt. Angreifer Ronny Schneider setzte beherzt und völlig übermotiviert nach, sodass er mit beiden gestreckten Beinen in den Schlussmann Oliver Bensch grätschte und diesen brutal im Intimbereich traf. Der heraneilende Mitspieler Tom Wachsmann hatte aufgrund der Härte des Einsteigens kurzzeitig seine Nerven nicht im Griff und schubste Schneider um. Infolgedessen entschied der Unparteiische Müller vollkommen zu Recht auf zweimal Rot (9.). Bensch konnte nach mehrminütiger Behandlungspause angeschlagen weiterspielen. Demnach mussten beide Teams sich frühzeitig umstellen und die Formation korrigieren. Fußball wurde dann in der Folge allerdings auch gespielt. Einen Freistoß von Sascha Gerber parierte Scharch glänzend zur Ecke (16.). Kurz darauf ergab sich für Gros die Chance zum Führungstreffer. Nach einem weiten Ball von Felix Sieb zwischen Torhüter und Abwehr erlief Gros sich das Leder und hob anschließend den Ball über Scharch, jedoch zu unplatziert, sodass ein Abwehrspieler noch klären konnte (22.). Die Gäste waren zwar bemüht, schnell über die Außen ihre Angriffe vorzutragen, was jedoch über die gesamte Spielzeit kaum gelang. Bensch musste lediglich bei einem Freistoß von Müller eingreifen, welcher zur sicheren Beute wurde (36.). Fast im Gegenzug sollte sich der erhöhte Aufwand der Hausherren bezahlt machen. Nach Ballgewinn von Rath und gut getimten Pass von Florian Sieb in Höhe der Mittellinie umkurvte David Gros den herauslaufenden Keeper und traf aus spitzen Winkel zum 1:0 (38.). Kurz vor der Pause scheiterte Prägert mit einem strammen Schuss ebenso wie Gros infolge eines Konters an Scharch (45.).
Aus der Pause kamen die Gastgeber wiederum besser und zielstrebiger heraus. Besonders positiv war diesmal das Umschaltspiel zu erwähnen, woraufhin die Defensive der Günthersdorfer immer wieder ihre Probleme hatten. Aus einer solchen Situation sollte auch das 2:0 fallen. Nach Balleroberung von Felix Sieb schickte Gerber den enteilten David Gros mustergültig Richtung Gästetor, sodass dieser sich nicht zweimal bitten ließ und sicher sein sechstes Saisontor markierte (53.). Die Gäste mobilisierten zwar noch einmal alle Kräfte, jedoch war an diesem Tag trotz der frühen Umstellung auf eine Dreierkette kein Durchkommen. Darüber hinaus gilt es dem Unparteiischen-Trio bei dieser durchaus nicht einfachen und zweikampfintensiven Partie ein Kompliment auszusprechen, da es über die gesamte Spielzeit die Leitung sicher führte. Lediglich beim eigentlichen 3:0 der Hallenser in der 65. Spielminute unterlief dem Schiedsrichtergespann ein Fehler. Nach aggressiven Pressing von Rath gewann Florian Sieb das Leder gut 40 m vor dem Tor. Im Nachgang setzte er sich allein gegen drei Blau-Weiße durch und schob clever das Leder durch die Beine von Scharch zum dritten Bunesen-Treffer ein. Allerdings hob Linienrichter Zikmund bei Siebs Balleroberung die Fahne, da er ein aktives Eingreifen von Rath in der Folgesituation vermutete. Infolgedessen unterbrach der Referee Müller die Partie strittiger Weise direkt vor oder nach der Torerzielung. Jedenfalls ließ er den regelkonformen Treffer keine Anerkennung walten (65.). In der Folge ersetzte Buschbeck den engagierten Walther. Der eingewechselte Buschbeck sollte im Anschluss auch gleich seine Möglichkeiten bekommen. Zunächst zog er nach Vorlage von Gros im Strafraum ab, wonach der Keeper bravurös zur Ecke klärte (72.). Wenig später verfehlte sein Kopfball nach Eckball nur knapp das Gehäuse und flog auf das Tornetz (74.). Die beste Chance sollte sich jedoch nur ein paar Minuten später für den 25-jährigen Bunesen ergeben. Nach gewonnenen Zweikampf von Gros schickte Felix Sieb den starteten Buschbeck allein auf die Reise Richtung Gästetor. Hierbei hatte der Angreifer wohl zu viel Zeit zum Nachdenken, sodass er das „1 vs 1“-Duell verlor (81.). Die Neustädter machten vier Minuten später dann endgültig den Sack zu. Nach gewonnenen zweiten Ball von Felix Sieb bediente dieser seinen Bruder Florian per Heber im Strafraum, wobei die Blau-Weißen ihre Abseitsfalle selbst aushebelten, sodass  folgend Gros das Leder wiederum zum mitlaufenden Felix Sieb passte, der das 3:0 in die kurze Ecke markierte (85.). Demnach war der Drops gelutscht und der vierte Heimsieg der Saison eingefahren.

Mit dem vierten Saisonsieg im fünften Spiel verbesserten sich die Bunesen auf den zweiten Tabellenrang, sodass sie lediglich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber Naumburg nicht die Liga anführen. Am kommenden Wochenende muss das Team von Huth und Stoll jedoch auch auf fremden Platz Punkte einfahren, um so den erfolgreichen Start in die Spielserie zu unterstreichen. Demnach gastieren die Hallenser am 01.10.2016 bei Motor Zeitz.

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.