Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

4. Kelbra - SG BUNA

Landesklasse-Saison 2014/2015
4. Spieltag, 30.08.2014 | 15:00 Uhr


 SV Kelbra - SG BUNA HALLE 

3 : 0 (2:0)

 Roland Hillig
 Alexander Graf, Thomas Neuwerth


Tore: 1:0 Peter (10.), 2:0 Peter (35.), 3:0 Müller (57.)

Zuschauer: 30

Aufstellung der SGB:

Bensch
[1]

Franke (MK)
[2]

Schumann
[5]

Schwarz
[14]

Wagner
[11]

Rath
[9]

Pfeiffer
[10]

H. Volkhardt
[22]

Florian Sieb
[8]

Wachsmann
[3]

Walther
[15]


Wechsel:
Minute <- ->
71.
Florian Sieb

Holtz


 Wagner (1)

 Peter (55. SVK/ Trikot ausziehen, Foul)


Aufstellung des SVK:

Apitius - Busch, Schröter, N. Wagner - Rybak, Peter, Engel, Trocha, Müller - Ziegenbein (84. Steinberg), Protzyk




Desaströse Leistung besiegelt erste Saisonniederlage

 

Auch in der Auswärtspartie beim SV 1920 Kelbra wollten die Bunesen ihre Erfolgsserie fortsetzen. Jedoch musste das Trainergespann wieder personell umstellen, da mitAlexander Althaus (Knieverletzung), Sascha Gerber & Danny Runge (beide beruflich verhindert), Timo Prellwitz & Eric Finsterbusch (beide Urlaub), Eik Klüver (Muskelverletzung), Mike Volkhardt (Krankheit), Christian Ilgner (Knöchelprellung) sowie Felix Sieb (Kreuzbandriss) gleich neun Spieler nominell ausfielen.Glücklicherweise kam im Laufe der Woche die Spielgenehmigung von Florian Sieb, woraufhin der 17-Jährige sein Pflichtspieldebüt in der Startelf feierte.

 

Die Bunesen kamen relativ gut ins Spiel und hatten durch den Doppeltorschützen aus Helbra, Tom Wachsmann, den ersten Abschluss (2.). Jedoch wurden die Hausherren nach und nach stärker und brachten dieBuna-Hinterreihe immer wieder in Person von NazarProtzyk in Bedrängnis. Etwas aus heiterem Himmel fiel das 1:0. Infolge eines gewonnenen Kopfballduells von Protzyk gegen Schumann zog der aufgerückte Jens Peter aus der Drehung ab und brachte seine Mannen mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze, unhaltbar für Bensch, in Führung (10.). Sichtlich davon geschockt, schlichen sich bei den Gästen zunehmend mehr Fehler ein. Folglich hätten sowohl Protzyk (14.) als auch Peter (19. & 24.) den Spielstand hochschrauben können. Die Hallenser hatten ihre beste Möglichkeit nach einer flachen Hereingabe von Franke, welche Walther verpasste (29.). Auf der anderen Seite machten es dieKelbraer besser. Nach einem Einwurf in Nähe der Eckfahne verlängerte Müller den Ball per Kopf auf dem wiederum freistehenden Peter, der völligunbedrängt aus Nahdistanz einnetzen konnte (34.).Die Bunesen agierten vor allem gegen den 48-jährigen Doppeltorschützen viel zu fleckmatisch und passiv. Peter und Ziegenbein hatten sogar noch vor dem Pausenpfiff des guten Schiedsrichters, Roland Hillig, die Chance für den vorzeitigen K.O. der SGB (39. & 43.). Somit ging es mit einem völlig verdienten 2:0 für die Heimmannschaft in die Kabine.

 

Nach dem Pausenpfiff schwächten sich zunächst die Hausherren selbst. Doppeltorschütze Peter flog infolge eines Fouls an Walther zu Recht mit Gelb/Rot vom Platz (55.). Wer jetzt allerdings dachte, dass die Bunesen am Drücker wären, sah sich getäuscht. Wiederum der pfeilschnelle Protzyk enteilte der SGB-Abwehr und wurde unnötiger Weise von Schumann zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Steffen Müller eiskalt (57.). Das Offensivspiel der Gäste wirkte ideenlos und ohne Präzision. Somit blieben Chancen Mangelware. Anders bei den Hausherren – Protzykhatte gleich mehrmals die Möglichkeit auf 4:0 zu erhöhen. Doch ein eigener Treffer sollte dem „Man of thematch“ nicht gelingen. Die beste Möglichkeit zum Ehrentreffer ergab sich für Walther, der jedoch nicht genügend Druck hinter den Ball bringen konnte (78.)

Alles in Allem gewannen die Kelbraer auch in der Höhe vollkommen verdient und konnten somit die ersten drei Punkte der Saison einfahren. Für die Hallenser gilt es nun, das Spiel schnell abzuhacken und nächste Woche im Stadtpokal bei der TSG Kröllwitz wieder gestärkt in die Partie zu gehen.

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.