Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

12. BW Zorbau II. - SG BUNA

Landesklasse-Saison 2016/2017
12. Spieltag, 26.11.2016 | 11:30 Uhr



Blau-Weiß Zorbau SV Blau-Weiß Zorbau II - SG BUNA HALLE SG Buna Halle
  1 : 3 (0:1)

Norman Spröte
Konrad Petzold, Bernd Jähnigen


Tore:
0:1 David Gros (31.); 1:1 Martin Willmann (54.); 1:2 Stefan Sänger (60. ET); 1:3 Sascha Gerber (89.)


Zuschauer: 36

Aufstellung der SGB:

 
   
   
 
 
 
 

Bensch
[1]

Ilgner
[12]
René Rath
[17]
Franke
[2] (MK)
Pfeiffer
[10]
                                                                         
            Florian Sieb                      Prägert                       Felix Sieb                      Gerber
                 [9]                                [13]                              [8]                                [6]
Walther
[15]

Gros
[7]
 
   
 
 
 
   

Wechsel:
Minute <- ->
70.
Ilgner
Wachsmann
82.
Walther

Pohle


R. Lakotta – C. Prägert (4), O. Bensch (3)

Aufstellung vom SV Blau-Weiß Zorbau II.:

Zorbau II.: M. Henze – A. Metzler, S. Sänger, M. Wagenbrett (71. T. Ulrich) – M. Lobben, R. Lakotta, M. Göhring (86. F. Pießold), T. Proschwitz, F. Zech – M. Willmann, T. Kitschajew (MK) (69. S. Albrecht)


Effektive Gäste entführen drei Punkte

Am 12. Spieltag der laufenden Saison gastierten die Bunesen bei der derzeit starken Reserve des SV Blau-Weiß Zorbau. Die Zorbauer gewannen die letzten fünf Spiele und schlugen dabei in der Vorwoche sogar den Ligaprimus aus Naumburg. Die Hallenser wollten nach dem Kampfsieg gegen Wengelsdorf auch auswärts wieder einen Dreier einfahren, um somit den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Dabei konnte das Trainergespann fast aus dem Vollen schöpfen, sodass lediglich Schwarz, Rittermann und Schumann nicht zur Verfügung standen. Die Partie wurde bereits 11:30 Uhr auf dem Kunstrasen in Zorbau vom Unparteiischen Norman Spröte angepfiffen.

Die Gastgeber begannen das Spiel druckvoller und hatten insbesondere im zentralen Mittelfeld zunächst ein optisches Übergewicht. Dabei versuchten die Blau-Weißen ihre Angriffe über lange Bälle auf den kopfballstarken Willmann vorzutragen, welcher in der Folge die Bälle direkt weiterleitete. Die erste Möglichkeit hatten die Zorbauer nach einem Diagonalball von Proschwitz, welchen Zech sehenswert mitnahm und das Leder in die lange Ecke schlenzte. Schlussmann Bensch lenkte hierbei den Ball noch entscheidend mit den Fingerspitzen an den Pfosten (8.). Mit zunehmender Spielzeit kamen auch die Saalestädter besser in die Partie. Der erste gefährliche Angriff sollte nicht lang auf sich warten lassen. Nach schnellem Spiel in die Spitze bediente Gros den mitgelaufenen Florian Sieb, der knapp über das Tor schoss (16.). Wenig später war es Gros selbst, der aus spitzem Winkel am langen Pfosten vorbeischoss (24.). Nichtsdestotrotz blieben auch die Hausherren gefährlich, wobei die Hintermannschaft der SGB eine ganz starke Partie bot. Das erste Tor sollte jedoch den Gästen gelingen. Nach aggressiven Pressing und Balleroberung von Gerber wurde Walther schnell infolge eines Einwurfes auf die Reise geschickt. Dessen Flanke nahm Florian Sieb direkt und bediente somit den freistehenden David Gros, der freistehend zum 0:1 einschob (31.). Bis zum Pausenpfiff entwickelte sich eine umkämpfte und ausgeglichene Partie, welche allerdings keine weiteren nennenswerten Torchancen hatte. Folglich gingen die Gäste mit einer knappen Pausenführung in die Kabine.
Nach dem Wiederanpfiff erspielten sich die Zorbauer wieder ein Übergewicht. Hierbei ergaben sich vor allem Möglichkeiten nach Flankenbällen über die Außen, welche von den Defensivspielern der SGB zunächst noch geklärt werden konnten. Allerdings sollte der Ausgleich nicht lang auf sich warten lassen. Infolge eines Eckballes klärten zunächst die Bunesen das Leder aus dem eigenen Strafraum. Der zweite Ball landete jedoch bei Göhring, der mit seiner Flanke den Kopf des ehemaligen 2. Ligaprofis, Martin Willmann, fand und dieser zum 1:1 einnickte (54.). Die Hallenser ließen sich von diesem Rückschlag nicht aus dem Tritt bringen. Die richtige Antwort fanden sie bereits sechs Minuten später. Nach einer Unsicherheit im Aufbauspiel der Blau-Weißen schloss Gros aus 15 m ab. Seinen strammen Schuss konnte Henze nicht entscheidend klären, sodass Stefan Sänger im direkten Zweikampf mit Sascha Gerber, das Leder beim Klärungsversuch ins eigene Tor schoss (60.). Nun versuchten die Bunesen gleich nachzusetzen. Hierbei konnte Henze einen Volleyschuss von Florian Sieb glänzend zur Ecke parieren (67.). In einer gutklassigen Partie setzten nun die Hallenser die entscheidenden Impulse nach vorn. Wiederum im Rahmen eines Konters bediente letztendlich Gerber den freistehenden Prägert, der aus zentraler Position etwas zu unpräzise abschloss und somit in Henze seinen Meister fand (78.). Die Reserve der Blau-Weißen hatte in der 85. Minute noch einmal eine Chance. Nach Flugball von Proschwitz ergab sich für Albrecht die Einschussmöglichkeit, doch Rath blockte den Ball stark zur Ecke (85.). Den Schlusspunkt der umkämpften Partie setzte Gerber. Nach sehenswerten Zusammenspiel zwischen Gros und dem eingewechselten Pohle ließ Florian Sieb das Leder für den besser postierten Sascha Gerber passieren, der überlegt zum 3:1-Auswärtserfolg vollendete (89.).

Mit dieser mannschaftlich geschlossenen Vorstellung übernahmen die Bunesen aufgrund des Spielausfalles von Naumburg in Spora vorübergehend die Tabellenführung. Am kommenden Sonntag empfangen die Hallenser dann selbst den SV Spora auf dem Kunstrasen am Bildungszentrum. Auch dort möchte man den positiven Trend bestätigen und möglichst den achten Saisonerfolg anstreben.

 

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.