Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

21. TSV Leuna - SG BUNA

Landesklasse-Saison 2015/2016
21. Spieltag, 02.04.2016 | 15:00 Uhr


TSV Leuna TSV Leuna - SG BUNA HALLE   
  0 : 2 (0:0)


Marco Haller

Jens Sittel, Jens Jackisch



Tore: 0:1 Sascha Gerber (60.); 0:2 Mohammad Khalil (90.+3)

Zuschauer: 30

Aufstellung der SGB:

 
   
   

Bensch
[1]
Ilgner
[12]
Franke (MK)
[2]
R. Rath
[14]
Wachsmann
[3]
Flo. Sieb
[10]


Gerber
[
6]
Prägert
[13]
Wagner
[11]
                     
Walther                             Fel. Sieb
[15]                                    
[8]
 
 
   

Wechsel:
Minute <- ->
59.

Prägert


J. Rath
73.

Walther


Bild folgt



Khalil

M. Schulze, R. Wenzel, R. Stuck/ T. Wagner (5)


Aufstellung von TSV Leuna:

Pfennig - Gühne, Giesemann, Stuck - Hähnel (75. Bernhauser), Schulze, Hebestreit (MK), Wohlfahrt, Wenzel - Paeger (75. Mandache), Schwerdtfeger


Effektive Bunesen revanchieren sich beim TSV

 

Am 21. Spieltag der laufenden Saison gastierten die Bunesen beim Tabellenvierten, dem TSV Leuna. Nachdem die Hallenser unter der Woche am Ostermontag einen enorm wichtigen Heimdreier gegen den SV Großgrimma einfahren konnten, wollten sie in Leuna ihre Erfolgsserie fortsetzen, um sich damit weiterhin aus dem Abstiegskampf zu verabschieden. So traten die Neustädter mit gleicher Aufstellung wie fünf Tage zuvor an und versuchten zudem die ärgerliche Heimpleite aus dem Hinspiel wettzumachen. Bei den Bunesen standen mit Finsterbusch, Schumann, Pfeiffer, Runge und Prellwitz fünf Akteure nicht zur Verfügung.

Die Partie begann auf holprigem Geläuf sehr schleppend, sodass spielerische Höhepunkte fast über die gesamte Spielzeit Mangelware bleiben sollten. Der erste Aufreger der Partie ereignete sich nach einem zu kurzen Rückpass von Franke, wonach Bensch gegen Schwerdtfeger im 1 vs. 1 die Oberhand behalten konnte (6.). Auf der anderen Seite starteten die Gäste einen ersten Angriff bei welchem der Abschluss von Florian Sieb zur sicheren Beute von Pfennig wurde (11.). Der TSV seinerseits versuchte immer wieder mit langen Bällen seine schnelle Spitze, Ronny Schwerdtfeger, zu bedienen, der seinen Gegenspielern das ein oder andere Mal entwischte. So war es auch der agile Schwerdtfeger, der fast nach einem geblockten Abschlag von Bensch für die Führung sorgte. Glücklicherweise sprang das Leder Zentimeter am Gehäuse der SGB vorbei (23.). Die Bunesen spielten zu unpräzise und bekamen insbesondere im Defensivverhalten kaum Zugriff. Nach einer Hereingabe von der linken Seite ergab sich für Gühne vollkommen freistehend die Einschusschance zum 1:0. Der nachgerückte Verteidiger verzog jedoch deutlich (35.). Die Gäste hatten kurz vor dem Pausenpfiff ihrerseits dann eine Riesenchance. Wagner bediente per Flankenball Walther, der aus Nahdistanz am Tor vorbeischoss (41.). Wenig später ergab sich für Schulze noch einmal die Möglichkeit zum ersten Tor des Spiels, doch auch hier blieb der souverän auftretende Bensch der Sieger. Folglich blieb es beim schmeichelhaften 0:0 für die Saalestädter.
Die Bunesen reagierten und änderten ihr Spielsystem ab, um nachfolgend präsenter zu sein. Dies gelang auch sichtlich. Jedoch hatte Hähnel nach fahrlässigem Rückpass von René Rath die erneute Chance zur Führung. Jedoch bewahrte wiederum Bensch sein Team vorm Rückstand. So kamen die Hallenser aus heiterem Himmel zu ihrem Führungstreffer. Nach Balleroberung im Mittelfeld nahm Walther Fahrt auf und bediente Sascha Gerber, der zunächst seinen Gegenspieler ins Leere rutschen ließ und anschließend mit einem präzisen Schuss ins lange Eck seinen 3. Saisontreffer erzielte (60.). Dieses Tor verlieh der Huth-Elf ohne Zweifel Sicherheit, sodass insbesondere die Zweikämpfe im Mittelfeld gewonnen werden konnten. Die Leunaer wurden zunehmend nervöser und agierten fast ausschließlich mit langen Bällen. Die beste Möglichkeit hatte Hähnel infolge einer Standardsituation (69.). Die Gäste hatten durch den eingewechselten Khalil in der 84. Minute die Chance zur Vorentscheidung. Der Angreifer der Bunesen scheiterte aber nach toller Vorlage von Wagner am Pfosten, wonach sich für Schulze die Kontermöglichkeit ergab, die Rath und Franke in Gemeinschaftsarbeit entschärfen konnte (84.). Der Gastgeber setzte noch einmal alles auf eine Karte, wonach Florian Sieb den Pressschlag gegen den mitspielenden Pfennig gewinnen konnte und Mohammad Khalil in der Nachspielzeit mit einem Flugball seine außergewöhnliche Quote von drei Toren und drei Einsätzen ausbauen konnte (90.+3).

Mit diesem glücklichen Dreier bauten die Hallenser ihren Abstand auf die Abstiegsränge aus und rangieren aktuell mit 26 Punkten auf dem 8. Platz. Am kommenden Wochenende kommt es dann zum Derby gegen die ESG Halle auf heimischen Platz. Aufgrund der 5. Gelben Karte wird man dabei auf Wagner verzichten müssen. Zudem ist Wachsmann in den kommenden zwei Wochen privat verhindert.

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.