Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

10. BSC Laucha - SG BUNA

Landesklasse-Saison 2016/2017
10. Spieltag, 05.11.2016 | 14:00 Uhr



BSC 99 Laucha BSC 99 Laucha - SG BUNA HALLE SG Buna Halle
  2 : 2 (1:0)

Tim Amonat
Norman Spröte, Wolfgang Fleischer


Tore:
1:0 Matthias Meissner (45.); 2:0 Thomas Elste (76.); 2:1 Lukas Buschbeck (89.); 2:2 David Gros (90.+2)

Zuschauer: 20

Aufstellung der SGB:

 
   
   
 
 
 
 

Bensch
[1]

                                                      
                  
Pohle                                Franke                             Wachsmann
                   
[11]                                  [2] MK                                   [3]
                                                                                             Ilgner                              Prägert                          Gerber                     Florian Sieb
             [12]                                   [13]                               [6]                               [9]

Felix Sieb
[
8]
                                              
     Gros                                       
Walther
                                    [
7]                                              [
15]                                     
 
   
 
 
 
   

Wechsel:
Minute <- ->
78.
Pohle

Buschbeck


P. Hoffmann, S. Walther, M. Meissner, T. Stichling/ T. Pohle (1), C. Prägert (3), T. Wachsmann (3), D. Gros (3)

Aufstellung vom BSC 99 Laucha:

BSC 99 Laucha: Schöneburg – P. Hoffmann, Schumann, Meissner, Spitzer – Paloch, J. Hoffmann, Walther, Stichling – L. Hoffmann (MK), Elste (80. Hussain)


Ein Punkt der Moral

Am ersten Novemberwochenende gastierten die Bunesen aus der Saalestadt beim BSC 99 Laucha. Nach der knappen Derbyniederlage der Vorwoche war die Elf von der Lilienstraße gewillt, wieder den Anschluss an das Spitzentrio herzustellen. Hierbei musste das Trainergespann insbesondere im Defensivbereich gehörig improvisieren, da mit Rittermann, Pfeiffer, R. Rath, Schumann und Schwarz gleich fünf Abwehrspieler nicht zur Verfügung standen. Darüber hinaus fehlten mit Wagner und J. Rath zwei weitere Kräfte. Demnach feierte der 17-jährige Thomas Pohle sein Startelfdebüt für die SGB in der Landesklasse.

Von Beginn an übernahmen die Gäste die Spielkontrolle und versuchten auf den Führungstreffer hinzuwirken. Die erste gute Möglichkeit ergab sich aus einer Freistoßsituation 20 m zentral vor dem Tor der Lauchaer. Gerber bediente hierbei mit einem gewieften Pass Felix Sieb, der mit seinem Drehschuss an Schöneburg scheiterte. Den abspringenden Ball legte Gros auf Florian Sieb ab, der ebenfalls mit einem strammen Schuss seinen Meister am glänzend reagierenden Schlussmann des BSC fand (11.). Die Hausherren beschränkten sich über die gesamte Spielzeit auf eine dichtgestaffelte Abwehrarbeit, um nach Ballgewinn die schnellen Spitzen überfallartig zu bedienen. Die Bunesen versuchten bei Fritz-Walter-Wetter und dementsprechenden Platzverhältnissen ihre Angriffe über ein sicheres Passspiel vorzutragen, was jedoch vor allem im ersten Abschnitt nicht immer gelang. Folglich versuchten es Gerber und Prägert mit wuchtigen Distanzschüssen, wobei der starke Schöneburg sich auszeichnete (18. & 26.). So parierte der Keeper des BSC auch einen platzierten Flachschuss von Felix Sieb hervorragend zum Eckball (34.). Umso bitterer war es, dass die Hausherren quasi mit dem Pausenpfiff überraschend in Führung gingen. Im Anschluss an einen langen Einwurf klärte Prägert den Ball inkonsequent in die Füße von Matthias Meissner, der aus 20 m abzog. Dieser zentrale Schuss erwies sich für Bunesen-Keeper Bensch als tückisch, sodass er das Leder nicht entscheidend abwehren konnte und demnach der BSC mit 1:0 in Führung ging (45.).
Nach dem Wiederanpfiff kamen die Hallenser entschlossen und mit einem gesunden Maß an Wut im Bauch aus der Kabine. Sie erhöhten deutlich das Tempo und spielten zielstrebig auf den Ausgleich hin. Hierbei hatten die Gäste in der 48. Minute den Torschrei schon auf den Lippen. Eine Flanke von Wachsmann köpfte Gros platzierte ins untere Eck, jedoch war wieder Schöneburg der Spielverderber (48.). Kurz darauf wurde Ilgner auf der rechten Seite freigespielt. Sein Schuss ins kurze Eck wurde wiederum vom Torhüter pariert (51.). Die nächste Möglichkeit ergab sich für David Gros. Felix Sieb dribbelte durchs Mittelfeld und bediente den Angreifer mit einem Pass in die Spitze. Gros schloss freistehend stramm jedoch zu unplatziert ab (59.). Wenig später hatte sein Sturmpartner Walther den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einer tollen Ballmitnahme scheiterte er wieder mal an Schöneburg (66.). In die Drangphase der Gäste hinein ergab sich für Elste eine Riesenchance zum 2:0. Prägert führte das Leder unbedrängt in der eigenen Hälfte und verwechselte kurzfristig die Trikotfarben seines Teams, sodass er sich bei Bensch bedanken konnte, dass er mit einer Glanztat das zweite Tor verhinderte (69.). Mitte der zweiten Halbzeit nahm auch die Intensität der Zweikämpfe zu, wobei der Unparteiische Tim Amonat mit seinen Assistenten einen hervorragend Job über die gesamte Spielzeit machte und die Partie jederzeit souverän und sicher leitete. Der nächste Nackenschlag für die Bunesen sollte in der 76. Minute folgen. Der agile Lukas Hoffmann setzte zum Dribbling an, konnte zwar beim Abschluss noch geblockt werden, jedoch markierte Thomas Elste mit einer trockenen Direktabnahme das glückliche 2:0 für die Gastgeber (76.). Auch in der Folge steckten die Bunesen nicht auf und glaubten an sich. Allerdings schienen sie an diesem Tag nicht das Glück des Tüchtigen zu haben. Als jeder schon mit einem Heimsieg rechnete, mobilisierten die Hallenser nochmals alle Kräfte. Einen Flankenball von Franke nahm der eingewechselte Lukas Buschbeck sehenswert direkt, sodass diesmal selbst Schöneburg nicht den Einschlag verhindern konnte (89.). Nun wurde es noch einmal unruhig. Nach einem Freistoß von Gerber ergab sich für Wachsmann die Schusschance, dabei erwies sich dieser Schuss im Gewühl des Strafraums als perfekte Vorlage für David Gros, der mit seinem 11. Saisontreffer in der zweiten Minute der Nachspielzeit das 2:2 erzielte (90.+2). Wenig später wurde die Partie abgepfiffen, sodass die Hallenser sich mit dem späten Punktgewinn für ihren couragierten Auftritt belohnten.

Mit diesem Punktgewinn, der gemessen an der überzeugenden Leistung zu wenig und hinsichtlich des späten Ausgleichs glücklich ist, rangieren die Hallenser derzeit auf dem 4. Tabellenrang. Am kommenden Wochenende haben die Bunesen aufgrund des Pokalaus` gegen den VfB Lettin spielfrei. In vierzehn Tagen sind die Schützlinge von Huth und Stoll dann in Wengelsdorf zu Gast.

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.