Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

5. SG BUNA - Gröbzig

Landesklasse-Staffel 4 - Saison 2012/2013
5. Spieltag, 29.09.2012 | 15:00 Uhr


 SG BUNA HALLE - VfB Gröbzig 

5:2 (2:0)


Tore: 1:0 Bensch (16.), 2:0 Wagner (30.), 3:0 Bensch (56.), 4:0 Wagner (71.), 5:0 Kuliyevych (76.), 5:1 Rathmann (86.), 5:2 Nagel (87.)

Zuschauer: 45

Aufstellung der SGB:


?

Althaus
[16]

Klüver
[5]

Franke
[2]

Schwarz
[14]

Rath
[9]

Schumann
[3]

Ackermann
[12]

Sieb
[8]


?


Wagner
[11]


?


T. Prellwitz
[4]

Bensch
[7]


Wechsel:
Minute <- ->
65.
Bensch

Kuliyevych
73.
Ackermann

M. Volkhardt
76.
Klüver


?

R. Prellwitz



 Bensch, Schwarz

Bes. Vork.: Herforth hält FE von Schumann (56.)


Aufstellung des VfB Gröbzig:

Herforth – Nell, Arendt, Mohs, Bergmann – Vetter (38. Höpfner), Klemme, Rathmann, Berthold (46. Nagel) – Guntsch, Top-Rasmussen (73. Berthold)



Bunesen fahren ersten Dreier der Saison ein

Nachdem die Bunesen in der vergangenen Woche ihre erste Pleite hinnehmen mussten (0:1 gegen LSG Lieskau), standen sie am 5. Spieltag beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten VfB Gröbzig schon gehörig unter Zugzwang. Allerdings musste Trainer Wolfgang Huth diesmal nur auf Gerber, Pfeiffer, Runge, H. Volkhardt und Buschbeck verzichten. Zudem gab der A-Juniorenspieler Robert Prellwitz, Bruder von Timo, mit achtzehn Jahren sein Debüt in der ersten Männermannschaft.

Von Anfang an begannen die Hausherren druckvoller und hatten nach fünf Spielminuten die erste gute Chance, bei welcher der Kopfball von T. Prellwitz nach Flanke von Ackermann das Tor nur um Zentimeter verfehlte (5.). Weitere Abschlüsse von Bensch und Rath waren für Herforth sichere Beute.
Das 1:0 fiel dann in der 16. Spielminute: ein von Felix Sieb getretener Freistoß fand mustergültig den Kopf von Oliver Bensch, der dann wuchtig in die Maschen einschlagen ließ (16.). Kurz darauf hatte T. Prellwitz nach Vorlage von Bensch die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, doch Nell klärte noch auf der Torlinie (22.). Auf der anderen Seite waren die Gäste vor allem nach Standards gefährlich. So auch in der 26. Minute als Franke mit einem missglückten Klärungsversuch nach Freistoß von Guntsch den eigenen Pfosten traf (26.).
Nach einem schnellen Tempogegenstoß konnten dann die Bunesen in der 30. Minute auf 2:0 erhöhen, wobei hier Jens Rath den mitlaufenden Tim Wagner perfekt bediente und dieser den Ball über die Linie spitzelte (30.). In der Folgezeit der ersten Halbzeit nahm die Partie vor allem an Härte zu, was dem Spielgeschehen einen kleinen Abriss gab.

Halbzeit! 2:0!

Auch im zweiten Abschnitt wollten die Gäste scheinbar über die Härte wieder zurück ins Spiel finden, wobei der Schiedsrichter es verpasste, dies schnell zu unterbinden. Nach einer schönen Einzelleistung von Klüver lief Timo Prellwitz allein auf das Tor von Frank Herforth und konnte nur noch per Foulspiel gestoppt werden (56.). Allerdings parierte der Keeper den fälligen Strafstoß von Jan Schumann, war aber gegen den Nachschuss von Oliver Bensch erneut machtlos.
Den nächsten 100%-igen hatte dann Ackermann nach schöner Vorarbeit von Rath auf dem Fuß, doch er traf nur das Außennetz (64.). Kurz darauf eine ähnliche Szene – nur diesmal bediente Sieb den mitgelaufenen Ackermann mustergültig, welcher aber alleinstehend das Leder nicht traf.
So war es wiederum Tim Wagner vorbehalten, der diesmal von Timo Prellwitz mustergültig in Szene gesetzt wurde, auf 4:0 zu erhöhen (71.). Nur weitere fünf Minuten später erhöhte Oleksandr Kuliyevych sogar auf 5:0, indem er einen abgeblockten Torschuss von Jan Schumann aus der Drehung ins lange Eck verwandelte (76.).
Kurz darauf kam dann der Bruder von Timo Prellwitz, Robert, zu seinem Debüt und führte sich auch gleich gut mit einem sehenswerten Distanzschuss ein (79.). In der 83. Minute hätte dann der Referee erneut auf den Punkt zeigen müssen, nachdem M. Volkhardt nur noch unfair gestoppt werden konnte, aber der Pfiff blieb aus (83.)!
In den letzten Minute wurden die Bunesen noch einmal nachlässig und ermöglichten den eigentlich harmlosen Gästen zwei Treffer durch Rathmann und Nagel, wobei der letztere klar im Abseits stand (86., 87.)

Nach dem ersten Saisondreier rangieren die Bunesen nun auf Tabellenplatz 10 und sind nächste Woche beim ungeschlagenen Tabellenführer von BW Dölau zu Gast. Am kommenden Mittwoch steht allerdings zunächst das Pokalspiel bei Roter Stern Halle vor der Tür.

Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.