Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

21. Bennstedt - SG BUNA

Landesklasse-Saison 2014/2015
21. Spieltag, 21.03.2015 | 15:00 Uhr

FSV Bennstedt - SG BUNA HALLE
  1: 0 (0:0)


Ralf Wanderer
Doreen Zänker, Patrick Rösner


Tore: 1:0 Schumann (76.)

Zuschauer: 54

Aufstellung der SGB:



Bensch
[1]
 
R. Rath
[7]
 
Franke (MK)
[2]

Holtz
[12]
Wachsmann
[3]

Prägert
[13]

J. Rath
[9]

Pfeiffer 
[10]
 

Wagner
[11]
 

Sieb
[8]

Finsterbusch
[5]


Wechsel:
Minute <- ->
46.
Finsterbusch

Walther
67.
Wagner

Prellwitz


J. Rath (4); Finsterbusch (3); R. Rath (3)


Aufstellung des FSV:

Grotsch – Jancik (76. Hännsgen), Jach, Markgraf, Bräuer – Weihrauch (66. Folter), Murad, Zid, Kellner – Kricke (MK), Raba (37. Schumann)

Schumann mit dem Tor des Tages

Am 21. Spieltag gastierten die Bunesen beim Team der Stunde, dem FSV Bennstedt. Die Gastgeber konnten nach einem schwachen Saisonstart aus den letzten zehn Partien 25 Punkte sammeln. Im Hinspiel hielten die Hallenser durch Tore von Wachsmann und Wagner beim 2:1 noch die Oberhand. Das Trainergespann um Wolfgang Huth musste beim Auswärtsspiel letztmalig auf den gesperrten Klüver verzichten. Zudem fehlten Gerber und Schumann (berufsbedingt), Florian Sieb sowie Runge (verletzungsbedingt).

Bei tiefen Geläuf und Nieselregen sahen die tapferen Zuschauer insbesondere im ersten Abschnitt keinen Leckerbissen. Die Bunesen standen tief und waren zumeist hellwach bei den etwas einfallslos wirkenden Diagonalbällen der Bennstedter, welche mit diesen immer wieder den Toptorjäger Kricke suchten. Die erste gute Möglichkeit ergab sich nach einem gravierenden Stellungsfehler von Wachsmann, wonach der enteilte Rabe den Außenpfosten traf (7.). Nachfolgend war die Partie vor allem von vielen rassigen Zweikämpfen geprägt, bei denen Schiedsrichter Wanderer insgesamt fünf Mal Gelb zeigte. Sinnbildlich für diese umkämpfte Begegnung war der Zusammenstoß von Jancik und Finsterbusch, wonach Letztgenannter eine Platzwunde davontrug. Der Angreifer der Bunesen biss jedoch zunächst noch auf Zähne und wurde erst zur zweiten Halbzeit durch Walther ersetzt. Die beste und eigentlich einzige Chance der Hallenser in der ersten Halbzeit hatte auch Finsterbusch nach einem Freistoß von Sieb auf dem Fuß. Seine Abnahme verfehlte jedoch das Gehäuse von Grotsch um gut einen Meter (37.). Auf der anderen Seite flog eine sehenswerte Direktabnahme von Kricke nach Flanke von Weihrauch knapp über das Tor (43.). Folglich ging die mäßige Partie mit einem 0:0 in die Pause.

Im zweiten Abschnitt nahm das Spiel an Tempo auf, was vor allem auch daran lag, dass die Gäste nun mutiger und präziser nach vorn spielten. So hebelte ein Flachpass von Sieb die Abseitsfalle der Bennstedter aus, wonach Pfeiffer in den Strafraum eindrang. Beim nachfolgenden Zweikampf traf Markgraf den Bunesen deutlich am Standbein, aber Schiedsrichter Wanderer und sein Kollektiv übersahen dieses eindeutige Foulspiel zum Ärger der Hallenser (51.). Die nächste nennenswerte Möglichkeit entstand aus einer ähnlichen Situation. Diesmal bediente Jens Rath den eingewechselten Walther, welcher im letzten Moment noch geblockt werden konnte (57.). Auf der anderen Seite hatten die Hausherren den Torschrei in der 68. Minute schon auf den Lippen. Nach einem verunglückten Abstoß von Bensch lief Kricke allein auf den Keeper drauf zu und ließ ihn aussteigen. Sein Schuss auf das verwaiste Tor knallte allerdings an den Querbalken (68.). Weitere Distanzschüsse der Gastgeber strahlten kaum Gefahr für Bensch aus. Das Tor des Tages sollte wieder einmal, wie in den Vorwochen, durch einen groben individuellen Schnitzer entstehen. Im Zuge des Aufbauspiels brachte Holtz mit seinem Pass René Rath in Bredouille, sodass er den Ball gegen Denis Schumann fahrlässig verlor und dieser allein vor Bensch einschieben konnte (76.). Infolgedessen machten die Bunesen auf, wonach Folter (79.), Kricke (85.) und Hännsgen (87.) jeweils hochkarätige Chancen zur Vorentscheidung ausließen. Die Gäste versuchten es kurz vor Ultimo nochmals über einen Freistoß. Doch Walther bekam infolgedessen nicht die notwendige Präzision hinter den Ball (88.). In der Nachspielzeit setzte sich Jens Rath noch einmal im Zweikampf durch und legte das Leder auf Walther ab, welcher aber wiederum entscheidend vom starken Jach geblockt werden konnte (90.+2).

Demnach verloren die Hallenser aufgrund eines individuellen Fehlers in einer zweikampfbetonten Partie beim FSV Bennstedt mit 1:0. Somit rutschen die Bunesen nach der zweiten Niederlage in Folge weiter in den Abstiegskampf rein, bei welchem der aktuelle Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz sechs Zähler beträgt. Am kommenden Wochenende gastieren die Männer von der Lilienstraße beim Tabellenvorletzten, dem SV Edderitz, im Zuge der Nachholpartie vom 13. Spieltag.


| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.