Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

18. SG BUNA - Helbra

Landesklasse-Saison 2014/2015
18. Spieltag, 28.02.2015 | 14:00 Uhr

SG BUNA HALLE - SV Wacker Helbra

  2: 2 (2:1)

Sebastian Lorenz
Peter Porath, Jens Heilemann


Tore: 1:0 Finsterbusch (14.); 2:0 Prellwitz (25.); 2:1 Guba (30.); 2:2 Guba (60.)

Zuschauer: 37

Aufstellung der SGB:

Bensch
[1]

R. Rath
[6]

Franke (MK)
[2]

Schumann
[5]

Ilgner
[12]

J. Rath
[9]

Pfeiffer
[10]

Wachsmann
[3]

Felix Sieb
[8]

Prellwitz
[4]

Finsterbusch
[11]


Wechsel:
Minute <- ->
56.
R. Rath

Walther
69.
Rath

Runge
84.
Ilgner

Florian Sieb


R. Rath (1); Runge (2); Finsterbusch (2)/ Guba

Aufstellung Wacker Helbra:

Knabe – Lampe, Jepp, Meister - Beutler (55. Kellner), Gille, Boese (MK) (82. Schepputt), Gottschalk, Gängel - Schlosser, Guba
Hallenser geben 2:0-Führung aus der Hand und schenken somit zwei Punkte her

Im zweiten Pflichtspiel des Jahres empfingen die Bunesen die Gäste aus Helbra. Im Hinspiel drehte Tom Wachsmann quasi im Alleingang das Spiel und bescherte seinem Team mit einem Doppelpack den ersten Auswärtsdreier der Saison. Am 18. Spieltag musste das hallesche Trainergespann weiterhin auf die gesperrten Wagner und Klüver sowie auf Gerber und Prägert verzichten. Nichtsdestotrotz war die Marschroute der Heimmannschaft ganz klar auf Sieg ausgestellt.

Demnach begannen die Bunesen auch druckvoller und mit mehr Engagement im Vorwärtsgang. Die erste nennenswerte Chance war dann auch gleich verheißungsvoll. Eine Hereingabe von René Rath rutschte an Freund und Feind vorbei, sodass der nachgerückte Wachsmann den Ball nur noch in das verwaiste Tor einschieben musste. Allerdings schoss er seinen Mannschaftskameraden Finsterbusch unglücklicherweise an, welcher anschließend im Liegen sein Glück versuchte. Knabe konnte jedoch noch zur Ecke klären (7). Auch die nächste Möglichkeit gehörte dem kopfballstarken Bunesenangreifer. Nach einem Eckball von Sieb setzte sich Finsterbusch im Luftduell durch. Doch sein wuchtiger Kopfball war für den Schlussmann der Helbraer zu unpräzise (11.). Da jedoch aller guten Dinge drei sind, sollte es in der 14. Spielminute mit dem Torerfolg klappen. Nach einem Einwurf von Ilgner verlängerte Sieb den Ball per Fallrückzieher mustergültig auf Eric Finsterbusch, der überlegt mit rechts einschob (14.). Die Hausherren ließen nun aber nicht nach, sondern drückten sofort auf den zweiten Treffer. Nach einem herrlichen Diagonalpass von Pfeiffer zog llgner aus 20 Metern trocken ab, doch sein Geschoss flog knapp über das Gehäuse (21.). Von den Gästen war bis dahin nichts zu sehen. Wiederum waren es die Gastgeber, die gefährlich wurden und das sogar mit Erfolg. Im Anschluss an einem langen Flugball von René Rath setzte sich Timo Prellwitz willensstark im Zweikampf durch und schob zum 2:0 ein (25.). Dies war bereits der 6. Saisontreffer des Stürmers. Wer nun aber dachte, das Spiel sei gelaufen, sah sich getäuscht. So kam David Guba nach einem Flugball von Meister allein vor Bensch an den Ball. Der Keeper der Bunesen parierte sehenswert das Leder aus Nahdistanz, jedoch kam Guba unbedrängt zum Nachschuss per Hacke. Dieser trudelte in Zeitlupe sogar noch über den Fuß von René Rath, welcher auf der Torlinie klären wollte, in die Maschen (30.). Im Nachgang verloren die Hallenser ein wenig den Faden und spielten zahlreiche Fehlpässe. Die letzte gute Möglichkeit hatte demnach der Gast in Person von Guba, der aus spitzem Winkel den Außenpfosten traf (44.).
Die Helbraer waren es auch, die besser aus der Pause kamen. Allerdings brachten die Standards zunächst nichts Zählwertes ein. Auf der anderen Seite hatte Felix Sieb schon die Vorentscheidung auf dem Fuß. Infolge eines Abstoßes von Bensch verlängerte Finsterbusch das Leder per Kopf, woraufhin Jepp über den Ball schlug. Sieb war Nutznießer dieser Situation und zögerte nicht lang. Jedoch schlug sein strammer Schuss aus 16 Metern nur am Querbalken an (54.). Wer allerdings seine Chancen nicht nutzt, der bekommt bekanntlich die Quittung dafür. So bediente Boese seinen flinken Stürmer Guba mit einem sehenswerten Pass von der Mittellinie, welcher Franke enteilte und zum 2:2 ins lange Eck einschob (60.). In der Folge waren die Bunesen wieder bemüht, in Führung zu gehen. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Prellwitz suchte Sieb per Flankenball Finsterbusch in der Mitte, der knapp verpasste (66.). Auf der anderen Seite parierte Bensch einen aufsetzenden Freistoß von Schlosser im Nachfassen (71.). Die letzte gute Chance auf den Siegtreffer hatte Pfeiffer. Nach Kopfballverlängerung von Walther ließ Yves Pfeiffer gleich zwei Gegenspieler ins Leere laufen, verpasste jedoch aus spitzem Winkel den Pass auf den besser postierten Finsterbusch und versuchte es erfolglos selbst (88.). Demnach blieb es unter der Leitung des starken Schiedsrichters Lorenz beim 2:2.

Mit dieser Punkteteilung rangieren die Bunesen nun auf dem 9. Tabellenrang, verloren jedoch aufgrund der anderen Ergebnisse wieder Boden hinsichtlich der Abstiegsplatzes, sodass die Hallenser in der kommenden Woche gegen den SV 1920 Kelbra zum Siegen verdammt sind.

| FS
Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.