Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

7. ESG Halle - SG BUNA

Landesklasse-Saison 2015/2016
7. Spieltag, 26.09.2015 | 15:00 Uhr



ESG HalleESG Halle - SG BUNA HALLE
  2 : 2 (1:1)

Toni Pulst
Tim Amonat, Wolfgang Lorbeer



Tore:
1:0 Marcus Polembersky (7.); 1:1 Felix Sieb (27.); 2:1 Philipp-Pascal von Cieminski (50.); 2:2 Florian Sieb (84.)


Zuschauer: 43

Aufstellung der SGB:


  Bensch
[1]
                                      
    
Runge                          Franke                        Schumann
 [7]                             [2] MK                              [3]
 
Florian Sieb
  [10]
 
Rath
  [9]
 
Prägert
  [13]
 
Gerber
  [6]
   
    Felix Sieb
  [8]
 
Wagner
  [11]
 
Walther
  [5]

 

Wechsel: keine


F. Holtz/ M. Walther (2); D. Runge (1); S. Gerber (3)


Aufstellung von ESG Halle:

ESG Halle: Thielscher (MK) - Simon, Lüttich, Kleinert, Holtz (64. Ros) - S. Fischer, Hohenhausen, von Cieminski, E. Fischer - Polembersky (18. Sparenberg), König


 Hallesches Derby findet keinen Sieger


Am 7. Spieltag der laufenden Saison gastierten die Bunesen stark ersatzgeschwächt bei der ESG Halle. Aufgrund einiger Spielverlegungen war dies erst die zweite Auswärtspartie nach dem 1:0-Erfolg beim SV Großgrimma vom 2. Spieltag für die SGB. Allerdings musste das Trainergespann gehörig basteln, um eine spielfähige Mannschaft auf den Rasen zu schicken. Dies lag allem voran daran, dass mir Klüver, Schwarz, Wachsmann, Ilgner und Pfeiffer gleich fünf Akteure verletzungsbedingt passen mussten. Zudem fehlten mit R. Rath (Gelb/Rot-Sperre) und Prellwitz zwei weitere Spieler. Auf der Reservebank nahm einzigallein der angeschlagene Finsterbusch Platz, der jedoch nur im Notfall eingesetzt werden sollte. Nichtsdestotrotz wollten die Neustädter ihre Negativserie der letzten Wochen stoppen und etwas Zählbares an die Lilienstraße mitnehmen.

 

Nachdem die ersten Minuten unter einem „vorsichtigen Abtasten“ einzugruppieren waren, gestaltete sich schnell heraus, dass die Gastgeber ihre Angriffe über ein schnelles Umschaltspiel vortragen wollten. Genau über diese Art und Weise gingen sie auch bereits in der 7. Spielminute in Front. Nach einem fahrlässigen Ballverlust im Offensivspiel der Gäste wurde Eric Fischer auf die Reise geschickt. Dieser zog Richtung Tor und bediente nachfolgend den freistehenden Marcus Polembersky in der Mitte, der zur frühen Führung einschob (7.). Die Bunesen agierten jedoch nicht geschockt, sondern übernahmen nach und nach die Initiative. Gefährlich wurde es immer wieder, wenn der Ball schnell in die Spitze gespielt und von dort aus der Angriff über die Außen vorgetragen wurde. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte Tim Wagner auf dem Fuß. Infolge eines Freistoßes Höhe der Mittellinie verarbeitete der Angreifer der SGB das Leder sehenswert und schloss volley aus 16 m ab. Sein Schuss klatschte jedoch zum Nachteil der Gäste nur an die Querlatte des Gebälks (20.). Wenig später sollte der Ausgleich dann aber fallen. Der Angriff wurde schnell über die linke Seite vorgetragen, wonach Prägert den startenden Wagner mustergültig bediente. Dieser scheiterte zwar zunächst noch beim versuchten Lupfer an Thielscher, jedoch lief Felix Sieb nach und schob den abspringenden Ball über die Linie (26.). Auch nach dem Ausgleichstreffer blieben die Bunesen weiter am Drücker. So hatten Gerber und Wagner aus spitzem Winkel eine Abschlussaktion, welche jeweils noch im letzten Moment geblockt werden konnte (32. & 36.). Die Gastgeber wiederum bliebe durch ihr Konterspiel gefährlich. So ergab sich für Sparenberg kurz vor dem Pausenpfiff nach einem schnell ausgeführten Freistoß im „1 vs. 1“ gegen den Keeper die Chance zur erneuten Führung. Allerdings blieb Bensch im Duell der Sieger und bewahrte seine Vordermänner vor einem Halbzeitrückstand.

Der zweite Abschnitt begann für die Bunesen, ähnlich wie der Erste, mit einem Rückschlag. Nachdem der Angriff der ESG schon fast verpuffte, schloss Philipp-Pascal von Cieminski volley aus 18 m ab. Dessen Schuss, welcher als Bogenlampe getarnt war, sah eigentlich ungefährlich aus, jedoch fiel das Leder genau hinter dem regungslos agierenden Bensch zum 2:1 in die Maschen (50.). Folglich waren die Gäste schon wieder gezwungen einem Rückstand hinterher zu laufen. Mitte der 2. Halbzeit bestimmten die Bunesen zwar das Spielgeschehen, konnten sich aber kaum nennenswerte Tormöglichkeiten herausspielen. Wiederum der agile Wagner hatte dann das 2:2 auf dem Fuß. Nachdem sich Wagner gegen Lüttich im Laufduell behauptete, scheiterte er an Thielscher (69.). Fast im Gegenzug hätten die Hausherren das Spiel entscheiden müssen. Nach schöner Vorlage von König schloss Hohenhausen aus elf Metern freistehend zu ungenau ab und beließ es bei der knappen Führung (71.). Die Bunesen erhöhten in die Schlussviertelstunde noch einmal das Tempo. Nach herrlicher Ballannahme und -weitergabe von Walther ergab sich für Felix Sieb die zentrale Schusschance. Doch auch hier war Thielscher zur Stelle und parierte zum Eckball (81.). Wenig später setzte sich Walther im Luftduell gegen Simon, woraufhin der aufgerückte Prägert völlig frei vor Thielscher zum Schuss kam, aber auch in ihm seinen Meister fand (83.). In der 84. Spielminute wurde allerdings noch der Aufwand der Gäste belohnt. Infolge eines Freistoßes von Sascha Gerber war Florian Sieb im Zentrum der Gedankenschnellste und traf per Direktabnahme zum 2:2 (84.). Selbst damit gaben sich die ersatzgeschwächten Gäste an diesem Tag nicht zufrieden. So hatte Tim Wagner in der dritten Minute der Nachspielzeit nach herrlichem Alleingang sogar noch die Chance auf den Siegtreffer. Allerdings prallte sein etwas unplatzierter Abschluss aus den Händen des Schlussmannes zum Ärger der Bunesen nur an den Pfosten (90.+3).

 

Infolgedessen erarbeiteten sich die Bunesen mit einer couragierten Leistung und unter Berücksichtigung der vielen Ausfälle ein achtungsvolles Unentschieden. Allerdings rückte das Tabellenfeld aufgrund der anderen Ergebnisse weiter zusammen, sodass die Huth-Elf zwar aktuell mit neun Punkten noch den 6. Tabellenrang belegt, jedoch auch nur drei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat. In der kommenden Woche empfangen die Bunesen den ESV Herrengosserstedt.

alle Fotos: Marcel Prinz (www.fupa.net)

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.