Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

8. SG BUNA - ESV Herrengosserstedt

Landesklasse-Saison 2015/2016
8. Spieltag, 03.10.2015 | 15:00 Uhr



SG BUNA HALLE - ESV Herrengosserstedt ESV Herrengosserstedt
  3 : 1 (1:1)

Franz Unger
Leonard Korn, Paul Lukas Stäubert



Tore:
0:1 Sascha Blaurock (2.); 1:1 Tim Wagner (34.); 2:1 Tim Wagner (75.); 3:1 Sascha Gerber (85. FE)


Zuschauer: 32

Aufstellung der SGB:


  Bensch
[1]
                                      
    
Runge                          Franke                        Schumann
 [7]                             [2] MK                              [3]
 
Florian Sieb
  [10]
 
Rath
  [9]
 
Prägert
  [13]
 
Gerber
  [6]
   
    Felix Sieb
  [8]
 
Wagner
  [11]
 
Walther
  [15]

 

Wechsel:

Minute <- ->
63.
Runge

Wagner



M. Walther (3); J. Rath (2); T. Wagner (1)/ C. Weihrauch; E. Taut; S. Braune


Aufstellung von ESV Herrengosserstedt:

ESV: Werner (78. Taut) – Oberreich, Eichstädt, Schlegel (MK), Ballin – Schlag, Weihrauch, Ganzer, Braune, Rocchesini – Blaurock


Wichtiger Heimsieg vor den spielfreien Wochen

Nachdem die Bunesen in der Vorwoche einen zweimaligen Rückstand im halleschen Derby bei der ESG Halle egalisieren konnten, waren sie am 8. Spieltag auf heimischen Platz gegen den ESV Herrengosserstedt gefragt. Hinsichtlich der Personalproblematik gab es im Vergleich zum vorherigen Spiel keine positiven Veränderungen. Lediglich Klüver kehrte nach überstandener Fußverletzung in den Kader zurück und nahm zunächst auf der Reservebank Platz. Nichtsdestotrotz war auch ohne Schwarz, Wachsmann, Pfeiffer, Prellwitz, Finsterbusch, Ilgner und R. Rath die Marschroute ganz klar auf einen Heimsieg getrimmt.

Die Partie begann jedoch für die Hallenser denkbar ungünstig. Bereits in der zweiten Spielminute gingen die Gäste in Front. Infolge eines langen Balles aus der Abwehr sowie einem Abstimmungsfehler zwischen Bensch und Franke bewies sich Sascha Blaurock als Nutznießer und brachte seine Männer früh in Führung (2.). Somit gerieten die Hausherren, wie schon in der letzten Woche erlebt, zeitig und unnötig zugleich ins Hintertreffen. Nach ein paar Minuten erholten sich jedoch die Neustädter und kamen allmählich ins Spiel. Die erste Möglichkeit zum Ausgleich ergab sich für Wagner nach schönem Pass in die Schnittstelle der Viererkette von Walther. Allerdings konnte ein Verteidiger des ESV kurz vor der Torlinie für seinen schon geschlagenen Keeper noch klären (16.). Insbesondere in den ersten zwanzig Minuten spielten die Bunesen oftmals zu umständlich und agierten mit zu vielen Ungenauigkeiten im eigenen Passspiel. Nach und nach konnten sie jedoch diese Mängel abstellen und wurden gefährlicher. So war es wiederum Wagner, der diesmal von Felix Sieb auf ähnliche Weise wie zuvor von Walther bedient wurde. Hierbei konnte der Angreifer der SGB jedoch im letzten Moment noch geblockt werden (29.). Fünf Minuten später sollte dies der Defensivabteilung des ESV nicht mehr gelingen. Marcus Walther hatte das Auge für einen tödlichen Pass in die Spitze, den Tim Wagner im Sprint erlief, den herauslaufenden Werner umkurvte und sicher zum 1:1 einschob (34.). Von den Gästen war nach der frühen Führung wenig zu sehen. Einzig allein Rocchesini hatte nach einer Flanke freistehend die Kopfballchance zur erneuten Führung. Sein Kopfball ging jedoch deutlich am Tor der Bunesen vorbei (39.). Kurz vor dem Pausenpfiff strahlte Frankes Kopfball nach Freistoß aus dem Halbfeld Gefahr aus. Aber auch hier wurde das Tor des Gegners um knapp einen halben Meter verfehlt (43.). Folglich ging es mit einem 1:1 in die Pause.
Nach Wiederanpfiff verpuffte das Spiel ein wenig, sodass sich auf beiden Seiten keine Möglichkeiten ergaben. Die Bunesen versuchten es das ein oder andere Mal aus der Distanz, wobei eine wirkliche Gefahr dabei nicht ausgestrahlt wurde. Ein Freistoß aus zentraler Position konnte Bensch mit den Fäusten abwehren (56.). Nachdem sich Prägert infolge eines Einwurfes durchtankte fiel Felix Sieb das Leder vor die Füße, wonach Werner dessen Schuss aus 12 m parieren konnte (68.). Grund zum Jubeln gab es erst wieder in der 75. Spielminute. Nachdem zunächst Walther mustergültig auf dem Flügel bedient wurde, sah er am zweiten Pfosten den freistehenden Gerber, der vorerst an Werner und dem Pfosten scheiterte. Den abspringenden Ball verwertete jedoch Tim Wagner mit seinem zweiten Treffer am Tag zum 2:1 (75.). Die Hausherren ließen jedoch nicht nach und wussten vor allem die Angriffe über die schnellen Offensivspieler der Gäste zu unterbinden. Als dann noch Jens Rath vom kurz zuvor eingewechselten Ersatzkeeper Taut im Strafraum unfair gestoppt wurde und Sascha Gerber den fälligen Strafstoß zum 3:1 verwandelte, war der Sieg so gut wie in trockenen Tüchern. Zwei Minuten vor Ultimo traf zwar Bastian Schlag noch zum Anschlusstreffer, welcher jedoch aufgrund einer Abseitsstellung keine Anerkennung fand (88.). Infolgedessen blieb es beim verdienten Heimsieg der Hallenser.

Mit diesem enorm wichtigen Sieg vor der zweiwöchigen Spielpause aufgrund des Freiloses in der 1. Runde des Stadtpokales sowie der spielfreien Ansetzung am 9. Spieltag konnten sich die Bunesen zwei Plätze verbessern. Aktuell belegen die Männer von der Lilienstraße mit zwölf Punkten aus acht Spielen den vierten Tabellenrang, wobei das Polster zur Abstiegsregion nicht beruhigend ist. In drei Wochen empfängt die Huth-Elf dann den aktuellen drittplatzierten RW Weißenfels auf dem Sportplatz in der Lilienstraße. 

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.