Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

29. SG BUNA - 1. FC Weißenfels II.

Landesklasse-Saison 2017/2018
29. Spieltag, 26.05.2018 | 15:00 Uhr



SG Buna Halle  SG BUNA HALLE - 1. FC Weißenfels II. Wappen

   1 : 1 (1:1)

Sebastian Haut

Siegfried Beyer, Lukas Tennert


Tore
: 0:1 Felix Beyer (16.); 1:1 Marcus Walther (21.)


Zuschauer: 15

Aufstellung der SGB:

 
 
 
 

Stiller
[16]
Ilgner
[12]
Rittermann
[4]
Franke
[2] (MK)
Pohle
[5]
                                
 
                                                                    
                         Florian Sieb
                 Gerber                     Volkhardt
                               [9]                             [6]                             [13]
Walther
[15]

Felix Sieb
[8]
      
                    Gros                        
                                 [7]                                     
 

 
     
 

Wechsel: keine



S. Gerber (6)/ -

Aufstellung vom FC Weißenfels:

Weißenfels: Tony Herzog – Max Müller (MK), Jörg Ritter, Leon Fischer, Max Löbnitz – Michael Beyer, Dominik Plum (63. Tom Sauer), Felix Bendel, Toni Kronawitt – Simon Kügler, Christoph Streletzki


Ein Punkt der Moral und des Teamgeists

Eigentlich waren die Vorzeichen des vorletzten Spieltags rein vom Tabellenbild klar. Die Hallenser empfingen zum letzten Heimspiel der Serie den Tabellenletzten, die Landesligareserve vom 1. FC Weißenfels, und sollten somit mit einem Erfolg die Vizemeisterschaft fix machen. Jedoch gestaltete sich dieses Unterfangen deutlich schwieriger als gedacht. Zum einen hatten die Bunesen wieder mit argen Personalproblemen zu kämpfen, sodass lediglich elf einsatzfähige Akteure zur Verfügung standen. Demnach fielen mit Rath, Buschbeck, Pfeiffer, Zuleger und Wachsmann gleich fünf Spieler aus verschiedenen Gründen aus. Dies sollte im Laufe der Partie bei tropischen Witterungsbedingungen noch seine Auswirkungen haben. Darüber hinaus witterte der Kontrahent die Chance, den Klassenerhalt noch zu realisieren, woraufhin sie mit personeller Verstärkung aus der Landesligamannschaft antraten. So ging bspw. der Top-Torjäger der Landesliga Staffel Süd, Simon Kügler (32 Treffer), diesmal auf Torejagd für die Reserve. Nichtsdestotrotz war man gewillt, diesen Rahmenbedingungen zu trotzen und ein positives Ergebnis zu verfolgen.

Die Gastgeber begannen bestimmend und mit der notwendigen Fortune in der Offensive. Die ersten beiden Annäherungsversuche durch Gros (5.) und Walther (10.) blieben ohne Erfolg. Auf der Gegenseite kam Beyer nach einem Freistoß per Kopf zum Abschluss, der über das Tor ging (14.). Etwas überraschend und zugleich kurios ging der Tabellenletzte in Front. Nach einer unübersichtlichen Situation etwa 20 m vor dem Tor der Bunesen ging Felix Beyer mit Felix Sieb in den Pressschlag. Dabei hatte der Weißenfelser die größere Durchschlagskraft und nagelte das Leder sehenswert und unhaltbar für Stiller in den Torwinkel (16.). Die passende Antwort der SGB ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Ein perfekt getimter Freistoß von Sascha Gerber fand den Kopf von Marcus Walther, der eiskalt zum 1:1 ausglich (21.). Fast im Gegenzug hätten die Gäste durch Ritter zurückschlagen können, doch sein Kopfball verfehlte knapp das Ziel (22.). Dann mussten die Hausherren allerdings einen Nackenschlag hinnehmen. Mannschaftskapitän Martin Franke musste das Spielfeld verlassen, woraufhin die Bunesen die verbleibenden 62 Spielminuten in Unterzahl bestreiten mussten (28.). In der Folge nahm Christian Ilgner dessen Position in der Innenverteidigung ein und füllte diese neben Rittermann mit einer bärenstarken Leistung bis zum Abpfiff. Dies merkte man dem Spiel zunächst aber aufgrund der tollen Moral der Neustädter nicht an. Demnach boten die Hausherren weiter Paroli und waren sogar zu zehnt leicht optisch überlegend. In der 36. Spielminute parierte Herzog eine Kopie des 1:1 von Walther glänzend zur Ecke (36.). Wenig später war es wiederum Herzog, der diesmal eine Direktabnahme von Rittermann nach Freistoß von Felix Sieb per Fuß vereitelte (39.). Die Gäste hatten durch Beyer vor dem Pausenpfiff noch eine gute Chance. Dabei bewahrte Stiller sein Team mit einem tollen Reflex vor dem Rückstand (41.). Folglich ging es mit einem leistungsgerechten Remis in die Pause.
Im zweiten Abschnitt wurden die Gäste spielbestimmender, was vor allem an der Überzahl lag. Die Tormöglichkeiten durch Streletzki (46.) und Müller (51.) blieben ungenutzt. Beide Teams schenkten sich keinen Meter und es blieb für die Zuschauer eine muntere sowie abwechslungsreiche Partie. Ein Freistoß von Kronawitt konnte Stiller sicher entschärfen (86.). Die beste Chance zum Dreier der Gäste hatte kurz darauf Kügler, der freistehend am Tor vorbeischoss (88.). Auf der anderen Seite hätte beinahe ein krummer Freistoß von Gerber aus gut und gern 40 m den Weg ins Glück gefunden (89.). Die letzte Chance hatte wenig später Gros nach einem Eckball per Kopf, der jedoch übers Tor flog (90.+2).

Dementsprechend blieb es beim alles in allem gerechten Unentschieden, wonach die Bunesen weiterhin den zweiten Tabellenrang belegen. Allerdings können sie von diesem am kommenden letzten Spieltag durch den FC RSK Freyburg, der aktuell drei Zähler Rückstand hat, noch verdrängt werden. Die Hallenser gastieren zum Saisonabschluss bei der Landesligareserve vom SV Merseburg 99.

 

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.