Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

12. SG BUNA - SG Reußen

Landesklasse-Saison 2015/2016
12. Spieltag, 07.11.2015 | 14:00 Uhr



 SG BUNA HALLE - SG Reußen SG Reußen  
1 : 1 (0:1)


Jens Abel
Maximilian Otto, Lisa Schiller



Tore:
0:1 Thomas Dietsch (44.); 1:1 Kevin Kullock (47., ET)

Zuschauer: 45

Aufstellung der SGB:


  Bensch
[1]
                                      
    
R. Rath                          Franke                        Schumann
 [14]                             [2] MK                              [3]
 
Florian Sieb
  [10]
 
Rath
  [9]
 
Gerber
  [6]
 
Ilgner
  [12]
   
    Prägert
  [13]
 
Wagner
  [11]
 
Walther
  [15]

 

Wechsel:

Minute <- ->
46.
Ilgner

Finsterbusch
70.
Florian Sieb

Remmler


T. Wagner (3), R. Rath (4), M. Walther (4), J. Rath (4), M. Franke (1), S. Gerber (4)/ S. Sandner


Aufstellung von SG Reußen:

SG Reußen: Brose - Pillekeit, Richter, Quilitzsch - Hellwig (MK), Dietsch, Goldschmidt (84. T. Kullock), Weimann, Schindler (72. Burwig) - Sandner, K. Kullock


Schwaches Spiel - Serie hält

Mit einem 1:1-Unentschieden trennten sich am Samstag die Bunesen und die SG Reußen voneinander. Bei frühherbstlichen Temperaturen blieb die Partie über weite Strecken hinter den Erwartungen. Dank eines Eigentores konnte die SGB immerhin einen Zähler mitnehmen und bleibt damit auch im fünften Spiel in Serie ohne Niederlage.

Das Spiel begann anfangs sehr verhalten. Die Gäste aus Reußen warteten auf ihre Möglichkeiten. Mit langen Diagonalbällen sollte der Erfolg in der Offensive gefunden werden. Defensiv standen die Männer aus dem Saalekreis eng gestaffelt und ließen die Bunesen kaum zur Entfaltung kommen. Die Hausherren taten sich sichtlich schwer damit und fanden bis zur Pause kein probates Mittel gegen die Taktik der SGR. Bei der SGB rutschte Ilgner für Felix Sieb in die Startelf, welcher aus privaten Gründen verhindert war. Demzufolge wurde im Zentrum durchgetauscht. Prägert rückte vom defensiven ins offensive Mittelfeld, Gerber und Jens Rath bildeten die Doppel-Sechs. Dieses Wechselspiel hatte seine Folgen: Buna mühte sich, kam aber nie wirklich zum Zug. Die erste Möglichkeit im Spiel ergab sich für den Gast. In der 13. Minute prüfte Dietsch erstmals Buna-Keeper Bensch. Auf der Gegenseite kombinierte sich Wagner mit Forian Sieb in den Sechzehner, beim letzten Pass spitzelte jedoch ein Reußener dazwischen. Die nächsten zwei guten Gelegenheiten hatten wieder die Reußener. So erzielten die Gäste die Führung, welche aber aufgrund einer Abseitsposition keine Anerkennung fand. Nach gut einer halben Stunde war es Sandner, der das Leder aus 10m halbrechter Position rechts am Pfosten vorbeischob. Die beste und einzige echte Torchance im ersten Abschnitt für die Bunesen hatte Prägert. Im Anschluss an eine Ecke nahm er den Ball aus der zweiten Reihe direkt. Sein Schuss segelte nur Zentimeter am linken oberen Toreck vorbei. Kurz darauf klingelte es in Benschs Gehäuse. Nach einem Pass in die Spitze war es der agile Dietsch, der das Leder direkt abnahm und im langen Eck versenkte (44.). Kurz darauf war eine desolate erste Halbzeit aus Sicht der Hausherren zu Ende.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Bunesen besser ins Spiel, stellten sich im Zweikampfverhalten besser an und drückten die Gäste in die eigene Hälfte. Finsterbusch ersetzte den unglücklichen Ilgner. Gleich mit der ersten Gelegenheit schafften die Hallenser den Ausgleich. Nach einer Ecke bekam die SGR den Ball nicht weg, Buna-Kapitän Franke zog aus dem Gewühl heraus mit Links ab. Ein Reußener Verteidiger fälschte zudem noch entscheidend ab, sodass der Ball den Weg ins Netz fand. Anschließend wollte Buna mehr, hätte sich aber nicht über den erneuten Rückstand beschweren dürfen. Nach einem Steilpass konnte Wagner Sandner nicht mehr daran hindern allein vor Bensch aufzutauchen. Aus 16m setzte er das Leder im Eins-gegen-Eins gegen Bunas Schlussmann knapp neben das Gehäuse (55.). Keine fünf Minuten später war es wieder Sandner, der es auf eigene Faust versuchte. Trotz überzahl im Strafraum entschied sich Reußens Stürmer für den eigenen Abschluss und schoss das Spielgerät nur wenige Zentimeter über den Querbalken. Anschließend hatte auch Reußen keine klare Gelegenheit mehr, um das Spiel für sich zu entscheiden. Für die Bunesen ergaben sich noch einige Möglichkeiten. Unter anderem köpfte Finsterbusch drüber, der eingewechselte Debütant Remmler schoss knapp drüber. Und auch Gerbers Schuss aus 19m war für Brose keine echte Prüfung.

Alles in allem müssen die Bunesen mit diesem einen Punkt zufrieden sein. An den starken Auftritt der Vorwoche konnte kein Spieler der SGB anknüpfen. Zu wenig Tempo, beim Aufbauspiel als auch beim Spiel ohne Ball, und keine überzeugte Zweikampfführung machten einen Sieg nahezu unmöglich. Es war wohl das bislang schwächste Saisonspiel. Auch Schiedsrichter Abel überzeugte nicht, pfiff kleinlich und kommunizierte oft arrogant, was wohl auch am Schiedsrichterbeobachter lag, der sich die Partie anschaute. Deutlich besser waren dafür seine Assistenten bzw. Assistentinnen an der Linie. Trotz ihres jungen Alters boten sie eine fehlerfreie und tadellose Leistung - auch das darf mal gelobt werden! Am kommenden Wochenende treten die Bunesen bei der TSG Kröllwitz zum Achtelfinale im Stadtpokal an - wieder einmal.

| SG


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.