Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

3. SG BUNA - TSG Wörmlitz-Böllberg

Stadtoberliga-Saison 2013/2014
3. Spieltag, 31.08.2013 | 15:00 Uhr


 SG BUNA HALLE - TSG Wörmlitz-Böllberg 

5 : 1 (3:0)

 Peter Kos
 Oliver Schunke, Thomas Hanzlik


Tore: 1:0 Sieb (28.), 2:0 Wagner (36.), 3:0 Walther (40.), 3:1 Stefanovic (64.), 4:1 Walther (78.), 5:1 Sieb (83.)

Zuschauer: 33

Aufstellung der SGB:

Bensch
[1]

Franke
[2]

Y. Pfeiffer
[10]
?

Wachsmann
[3]

Rath
[9]

Gerber
[6]
?

Ilgner
[7]

Sieb
[8]

Wagner
[11]

Walther
[15]

Prellwitz
[4]


Wechsel:
Minute <- ->
58. ?

Ilgner

M.Volkhardt
75.
Prellwitz

Schwarz
84.
Walther
?

Schmidt


 Walther (2)


Aufstellung der TSG:

Reiser - Jäntsch, Schulz, Seidel (69. Barnack), Spanier - Barlage (55. Gonzales Soto), Grundmann, Siewert (40. Stefanovic), Stets - D. Pfeiffer, Löbel


Bunesen mit Kantersieg


Am vergangenen Mittwoch mussten die Bunesen die erste Pflichtspielniederlage in dieser Saison hinnehmen. Im Stadtpokal unterlagen die Neustädter dem VfL Seeben mit 5:7 nach Verlängerung. Gegen die bis dato punktverlustfreien Wörmlitzer sollte und musste also ein Sieg her, um nicht schon frühzeitig hinter der Konkurrenz hinterher zu laufen. Hierbei fehlten allerdings Althaus, Schumann, Klüver, Runge, Buschbeck, H. Volkhardt, Wilpert und Vreuls.

Von Anfang an waren die Bunesen im Duell gegen den anderen Landesklasse-Absteiger die bessere und willigere Mannschaft. Mit hohem Druck und hoher Laufbereitschaft brachten die Hausherren die TSG schon früh in Bedrängnis und zwangen sie zu ungenauen langen Bällen. Die erste gute Tormöglichkeit konnte Reiser entschärfen. Ilgner hätte netzen können (8.). Das erlösende und hochverdiente 1:0 fiel aber erst in der 28. Minute. Nach schönem Dribbling von Rath wurde zunächst Prellwitz bedient. Sein Torabschluss konnte aber noch entscheidend geblockt werden. Der abspringende Ball landete jedoch bei Sieb, der ungestört aus 16m trocken zur Buna-Fürhung traf.
Nur wenig später war es Wagner vorbehalten das 2:0 zu erzielen. Ilgners wunderschöne Flanke fand eben Wagner am zweiten Pfosten, der keine Probleme hatte den Ball aus Nahdistanz einzunicken (36.). Für die Vorentscheidung vor der Pause sorgte Walther. Nach maßgenauem Zuspiel von Sieb zielte Bunas Stürmer an Reiser vorbei ins Netz - 3:0 (40.). Die einzige Gelegenheit im ersten Abschnitt ergab sich für die TSG erst in der Schlussminute der ersten Halbzeit. Doch einem Freistoß war es Grundmann der den Ball nicht richtig traf und die Chance somit im Keim wieder erstickte. So ging es mit dem überraschenden, aber völlig verdienten 3:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kontrollierten weiter die Hausherren das Geschehen. Weitere Möglichkeiten durch Walther und Wagner fanden zunächst nicht den Weg ins Tor. Stattdessen das Tor auf der anderen Seite: Aus beinahe heiterem Himmel erzielte Stefanovic nach Zuspiel von Stets das 1:3 aus Sicht der TSG. In der Phase nach dem 1:3 taten sich die Bunesen mit ihrem Spiel plötzlich schwerer und fabrizierten zu viele Aufbaufehler. Trotz des aufkommenden Druckes der Gäste ließ die SGB keine weiteren Chancen zu.
Jegliche Zweifel am Ausgang der Partie beendete dann wiederum Marcus Walther, der mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze nach Vorlage von Schwarz auf 4:1 ehöhte. Den endgültigen Deckel auf diese alles in Allem einseitige Partie machte dann wieder Sieb mit seinem zweiten Treffer an jenem Tage. Nach Pass von Rath schickte der Buna-Spielmacher Abwehrspieler und Schlussmann Reiser ins Leere und schob zum 5:1 in die lange Ecke ein (83.). Die letzten Möglichkeiten des Spiels vergaben dann Gerber und Schmidt.

Nach dieser klaren Angelegenheit gastieren die Bunesen am kommenden Wochenende bei der zweiten Vertretung des BSV Halle-Ammendorf - das nächste Spitzenspiel.

| FS & SG

Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.