Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

8. SG BUNA - Ostrau

Landesklasse-Staffel 4 - Saison 2011/2012
8. Spieltag, 22.10.2011 | 15:00 Uhr


 SG BUNA HALLE - LSG Ostrau 67 

1 : 3 (0:1)



Tore: 0:1 E. Löwe (45+1. min), 1:1 Finsterbusch (76. min), 1:2 E. Löwe (84. min), 1:3 Cioch (90. min)

Zuschauer: 61

Aufstellung der SGB:

Bensch
[16]

Simon
[5]

Franke
[2]

Schwarz
[14]

Pfeiffer
[10]

Schumann
[3]

Volkhardt
[13]

Rath
[9]

Sieb
[8]

Brödel
[12]

 
 
Finsterbusch
[11]
 
 
 
 
 


Wechsel: - 

Verwarnungen: Brödel, Bensch


Aufstellung der LSG:

Obenauf - Schönburg, Stahr (64. Glasenapp), Neubert (36. Tiehm) - Butkovic, S. Backhaus, P. Backhaus, Trgolic, Cioch - E. Löwe, Duseckin

Bunesen stürzen nach erneuter Pleite auf Abstiegsplatz


Nach zuletzt zwei Saisonniederlagen und dem Pokalaus mussten die Bunesen gegen die Saalekreisler aus Ostrau schon etwas Zählbares mitnehmen, um den Absturz in den Tabellenkeller zu verhindern. Dabei musste das Trainergespann Huth/Vetter auf die Gesperrten Klüver und Buschbeck verzichten. Auch Gerber (beruflich verhindert), wie auch die verletzten Ackermann und Runge standen nicht zur Verfügung.

Das Spiel begann schleppend. Die Bunesen mühten sich das Spielgeschehen in die Hand zu nehmen und an sich zu reißen. Doch insbesondere die vielen Fehlpässe verhinderten schon im Aufbau ein ordentliches Kombinationsspiel. Eine gewisse Verunsicherung als Resultat aus den vergangenen letzten Wochen wurde sichtbar.
Die Gäste hingegen agierten clever. Mit schnellen Angriffen über die Außen versuchte sie die LSG in Szene zu bringen. Die erste Möglichkeit für die Ostrauer ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Nach einem Freistoß von Stahr tauchte plötzlich Trgolic völlig frei vor Bensch auf. Seinen Kopfball parierte der Bunesen-Schlussmann jedoch sensationell, sodass ein früher Rückstand noch verhindert werden konnte (17.).
Die Bunesen erspielten sich nur zaghaft einige Möglichkeiten. Ein Fernschuss von Sieb segelte über das Gäste-Gehäuse. Nach misslungenem Klärungsversuch von Obenauf behinderten sich in der 22. Minute Franke und Schumann. Ergebnis dieses Missverständnisses war eine Platzwunde bei Schumann, der jedoch mit Turban weiterspielen konnte.
Nach einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft der Bunesen tauchte plötzlich P. Backhaus vollkommen verwaist vor Bensch auf und kam zum Schuss. In Zusammenarbeit mit dem Querbalken entschärfte Bensch soeben noch die große Tormöglichkeit und hielt die Null - noch.
Gegen Ende der ersten Hälfte wurden die Ostrauer zum ersten Wechsel gezwungen. Mannschaftskapitän Neubert musste mit Verdacht auf Muskelbündelriss nach 36 Minuten durch Thiem ersetzt werden. An dieser Stelle gute Besserung!!!
Nach tollem Zusammenspiel kamen die Bunesen in der 41. Minute dann doch noch zur ersten ernsthaften Torgelegenheit. Sieb und Rath kombinierten wunderbar, sodass Rath zum Abschluss kam, doch Obenauf parierte. Als sich alle bereits auf eine torlose erste Hälfte einstellten, kam der Schock für die Bunesen. Mit dem Halbzeitpfiff traf E. Löwe nicht nur ins Tor der Hausherren sondern auch mitten ins Herz. Zunächst suchte Simon auf der Gegenseite den Abschluss. Doch Obenauf schnappte sich die Kugel und leitete den schnellen Gegenstoß ein, welchen Löwe nach toller Brustannahme überlegt und eiskalt vollendete.
Halbzeit: 0:1!

Im zweiten Abschnitt kamen die Bunesen dann besser in Tritt und vor allem ins Spiel. So verpasste zunächst Finsterbusch um Haaresbreite einen Sieb-Freistoß (49.). Nach schönem Kombinationsspiel auf der linken Angriffsseite der Bunesen erreichte der Ball den mitlaufenden Rath. Seinen Torabschluss konnte die Ostrauer Defensive aber im letzten Moment noch blocken (54.). Auf der Gegenseite erhielt Trgolic dann aber gleich zweimal die Möglichkeit auf 0:2 zu erhöhen und damit wohl für die Vorentscheidung zu sorgen. Doch in der 59. Minute konnte Franke noch auf der Linie klären. In der 63. Minute behielt hingegen Bensch die Oberhand und hielt seine Mannschft im Spiel. Und auch nur zwei Minuten später konnte Bensch einen Schuss von Duseckin entschärfen.
Doch auch die Bunesen steckten nicht auf und kämpften, Allen voran Volkhardt. Jener Volkhardt war es dann auch, der sich in der 70. Minute durchsetzte und Finsterbusch bediente. Dessen Direktabnahme verfehlte den Kasten nur knapp. Doch wenig später sollte das Glück dann endlich mal auf Seiten der Neustädter sein. Wiederum war es ein Sieb-Standard, welcher aus dem Halbfeld in den Sechzehner segelte und wieder einmal Finsterbusch fand. Dessen Kopfstoß landete zunächst am Pfosten, sprang aber so glücklich zurück, dass der Torjäge der Bunesen im Nachsetzen per Abstauber seinen 5. Saisontreffer erzielen konnte und das Spiel wieder von Neuem beginnen ließ.
Doch wer jetzt erwartete, dass die Bunesen endlich ein wenig befreiter aufspielen würden, sah sich leider erneut getäuscht. Nach einem erneuten schnellen Konter der Ostrauer in der 84. Minute über die rechte Seite, bediente Trgolic  erneut Löwe, welcher zum 1:2 einschob. Die Hintermannschaft der Bunesen lieferte dabei keine gute Figur ab. Löwe avancierte mit seinem Doppelpack somit zum Matchwinner. Die Bunesen wussten nichts mehr dagegen zu setzen. Im Gegenteil. In der Schlussminute musste Keeper Bensch dann zum dritten Mal hinter sich greifen. Nach einem Freistoß von Cioch durch die löchrige Mauer fiel das 1:3, was jedoch nur noch statistischen Wert hatte.

Mit der aktuellen Tabellensituation und Platz 14 stehen die Bunesen bei der nächsten Aufgabe gehörig unter Druck. Am kommenden Samstag hat man dann erneut die Möglichkeit vor heimischem Publikum die Wende zu schaffen und die Kohlen aus dem Feuer zu holen. Dabei muss man sich vor Allem formverbessert zeigen und sich auf einfache Tugenden besinnen, um die Negativserie und den Abwärtstrend endlich zu stoppen und nich noch tiefer in den Strudel hineingezogen zu werden.
 

Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.