Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

14. VfB Nessa - SG BUNA

Landesklasse-Saison 2016/2017
14. Spieltag, 10.12.2016 | 13:00 Uhr



VfB Nessa VfB Nessa - SG BUNA HALLE SG Buna Halle
  0 : 1 (0:1)

Frank Landskron
Oliver Schunke, Reinhard Dreißigacker


Tore:
0:1 Jan Schumann (32.)


Zuschauer: 41

Aufstellung der SGB:

 
   
   
 
 
 
 

Bensch
[1]

Pohle
[4]
Pfeiffer
[10]
Franke
[2] (MK)
Schumann
[5]
                                                                   
                Ilgner                       Prägert                        Felix Sieb                 Florian Sieb
              [12]                            [13]                                  [8]                              [9]
Walther
[15]

Buschbeck
[18]
 
   
 
 
 
   

Wechsel:
Minute <- ->
74.
Buschbeck
Wagner
81.
Pohle

Runge
86.
Walther

Schwarz


E. Vetter/ C. Prägert (5)

Aufstellung vom VfB Nessa:

Nessa: F. Beier – F. Hietzscholdt (MK), E. Vetter, A. Zeschmar – J. Ritter, M. Reimer, T.  Matschaß (71. M. Köhler), K. Oswald, F. Plum (46. O. Kuhnt) - M. Müller, R. Pertzel


Arbeitssieg beschert Herbstmeistertitel

Nach dem letztwöchigen Last-Minute-Erfolg über den SV Spora gastierte die SGB am gestrigen Sonnabend beim VfB Nessa. Die Nessaer spielen bisher eine sehr solide Saison, wonach sie drei Siege, sechs Unentschieden erspielen konnten und erst vier Niederlagen hinnehmen mussten. Am 13. Spieltag trotzte der VfB sogar im Rahmen des Gastspiels beim ambitionierten Naumburger SV ein beachtliches 1:1-Remis ab. Den Bunesen plagten im Vorfeld der Partie arge Personalsorgen. So fielen mit dem gesperrten Gerber, den privatverhinderten R. Rath, J. Rath, Gros und Rittermann sowie dem verletzten Wachsmann gleich sechs Akteure aus. Demnach war das Trainergespann gefordert, gehörig zu improvisieren und eine abgeänderte Formation auf das Feld zu schicken.

Bei widrigsten Platzverhältnissen, welche ein sicheres Passspiel im Mittelfeld kaum zuließen, entwickelte sich über die gesamte Spielzeit ein ausgeglichenes Spiel. Die Gäste aus der Saalestadt konzentrierten sich zunächst auf eine sicherstehende Defensive und versuchten nach Ballgewinn schnell umzuschalten, um demnach den VfB zu überrumpeln. Eine erste gute Möglichkeit ergab sich für Buschbeck, der an diesem Tag den besten Torschützen der SGB, David Gros, vertrat. Walther ging ins Dribbling und ließ zwei Gegenspieler ins Leere rutschen, sodass er nachfolgend Buschbeck bediente, der knapp über das Tor abschloss (9.). Wenig später prüfte ebenfalls Buschbeck bei einem Freistoß den Schlussmann des VfB. Beier konnte hierbei den strammen aber zu unplatzierten Schuss mit Bravour parieren (16.). Auf der anderen Seite versuchte sich der Gastgeber seine Möglichkeiten über die Außen zu erspielen. Im Rahmen dessen klärte Florian Sieb in der 28. Spielminute im letzten Moment zur Ecke (28.). Wenig später setzten die Hallenser ein – nein – das Ausrufezeichen der Partie. Über einen kontrollierten Spielaufbau von Pfeiffer und Felix Sieb geriet das Leder auf die linke Seite, wo Schumann und Florian Sieb die komplette Seite im Zusammenspiel aushebelten. Infolgedessen setzte Florian Sieb wiederum den mitlaufenden Jan Schumann in Szene, der aus 20 m sehenswert abschloss und über den Innenpfosten die Bunesen in Front brachte (32.). Insbesondere in der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit traten die Gäste frech auf und erspielten sich einige aussichtsreiche Schussmöglichkeiten, welche jedoch aufgrund der tiefen Platzverhältnisse zumeist aufgrund dessen verpufften. Demnach ging man mit einer knappen Halbzeitführung in die Pause.
Nach dem Wiederanpfiff ereignete sich eine Viertelstunde nicht viel auf dem Platz, was allerdings auch an der starken Defensivleistung der gesamten Gästemannschaft lag. Die Hausherren investierten mit zunehmender Spielzeit mehr, woraufhin klare Torchancen jedoch ausblieben und die Schüsse aus der zweiten Reihe keine Gefahr ausstrahlten. Auf der Gegenseite verpasste Florian Sieb nach überragendem Seitenwechsel von Prägert die Vorentscheidung. Sieb umkurvte hierbei noch seinen Gegenspieler, scheiterte jedoch am glänzend reagierendem Beier (67.). Kurz darauf hatte Felix Sieb eine ähnliche Möglichkeit. Sein Schuss nach dem Dribbling stellte den Keeper jedoch vor eine anspruchslosere Aufgabe (71.). Ein besonderes Lob gilt es auch dem Unparteiischen Frank Landskron auszusprechen, welcher eine zweikampfintensive Partie jederzeit souverän leitete und mit zwei Verwarnungen über die gesamte Spielzeit auskam – Daumen hoch! Die letzte nennenswerte Chance der Bunesen hatte Marcus Walther, der nach Prägerts Flankenball per Kopf an Beier scheiterte (81.). Die Nachspielzeit wurde dann noch einmal hektisch. Den tapfer kämpfenden Gastgebern wurden gleich drei Eckbälle in Folge zugesprochen, wovon der zweite die meiste Gefahr ausstrahlte. Müller brachte das Leder mit Schnitt in den Strafraum, wo das Leder über Umwege zum freistehenden Kuhnt gelangt, der von Florian Sieb auf der Torlinie noch entscheidend am Einschuss gestört werden konnte (90.+2). Somit blieb es beim umkämpften und knappen Arbeitssieg der Bunesen.

Die Hallenser konnten mit diesem Auswärtserfolg ihre Siegesserie auf nun vier Dreier in Folge ausbauen und den Platz an der Spitze verteidigen. Aufgrund einiger Spielausfälle der Verfolger steht nun sogar fest, dass die Hallenser den Jahreswechsel als Spitzenreiter genießen werden. Am kommenden Wochenende empfangen sie dann in einem mit Spannung zu erwartenden Aufeinandertreffen den ESV Herrengosserstedt.

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.