Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

18. VfB Nessa - SG BUNA Halle

Landesklasse-Saison 2015/2016
18. Spieltag, 05.03.2016 | 15:00 Uhr



SG BUNA HALLE - VfB Nessa VfB Nessa
  2 : 2 (1:1)

Max Grünwoldt
René Hammerschmidt, Juergen Bahr


Tore:
0:1 Tim Wagner (19.); 1:1 Marcel Müller (20.); 1:2 Tim Wagner (62.); 2:2 Marcel Fleischer (90.+1)


Zuschauer: 69

Aufstellung der SGB:


  Bensch
 [1]
                                  
    René Rath
                     Franke                    Wachsmann
[17]                           
[2] MK                           [7]
 
Ilgner
[12]

Gerber
  [6]
 
Prägert
  [13]

Florian Sieb
  [10]

   Felix Sieb
  [8]
 
Walther
  [15]
 
Wagner
  [11]

Wechsel:
Minute <- ->
57.
Flo. Sieb

Finsterbusch
79.
Walther

Prellwitz

Vetter
/ -

Aufstellung vom VfB Nessa:


Zimmermann – Hietzscholdt (MK), Vetter, Pertzel (84. Fleischer) – Krieg (81. Zeschmar), Matschaß (68. Lippert), Gerber, Müller – Schellenberg, Streletzki

Bitterer Ausgleich in der Nachspielzeit

Am 18. Spieltag bestritten die Bunesen im Kalenderjahr 2016 ihr erstes Ligaspiel beim VfB Nessa. Das Hinspiel konnten die Hallenser durch die Tore von Eric Finsterbusch, René Rath (FE) und Florian Sieb mit 3:0 für sich entscheiden. Aufgrund der engen Tabellenkonstellation in der Liga befinden sich beide Teams im direkten Abstiegskampf, sodass die Partie ein hohes Maß an Brisanz bot. Neben Yves Pfeiffer standen Jan Schumann, Jens Rath, Ron Schwarz und Danny Runge nicht im Aufgebot.

Die Gäste aus der Saalestadt begannen spielbestimmend und versuchten über den Ballbesitz erste Angriffe zu projizieren. Ein erster Abschluss von Prägert aus der Distanz flog über das Tor (5.). Auf der anderen Seite agierte der VfB vor allem mit langen Bällen auf ihre schnellen Spitzen, Müller und Streletzki, welche mehrmals ihren Gegenspielern entwischten. So ergab sich in der 18. Minute die Einschusschance für Müller, der am glänzend reagierenden Bensch scheiterte (18.). Im Gegenzug bediente René Rath mit einem gut getimten Flugball den startenden Tim Wagner, der zunächst an Zimmermann scheiterte, aber im Nachschuss die SGB in Front brachte (19.). Wer nun dachte, dass diese Führung den Hallensern Sicherheit verlieh, sah sich getäuscht. Denn nicht einmal 60 Sekunden später zog Marcel Müller von der Strafraumgrenze ab und markierte mit einem Sonntagsschuss das 1:1 (20.). In der Folge entwickelte sich eine zerfahrende Partie, welche von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt waren. Allerdings waren die Hausherren im Zweikampfverhalten präsenter und hatten demnach die eine oder andere Tormöglichkeit. Nach einem Eckball von Gerber haderten die Bunesen mit dem Schiedsrichter. Bei einem Rettungsversuch schoss sich zunächst ein Abwehrspieler des VfB an die Hand, wonach in der Folge Wagner beim Einschuss unfair gestoppt wurde (32.). Beide Verstöße wurden vom Referee nicht geahndet. Nachdem die Gastgeber nach einem Eckball noch einmal eine gute Chance hatten, bei der eigene Mann den Abschluss blockte (41.), verfehlte Prägerts Kopfball kurz vor dem Pausenpfiff nur knapp das Tor (45.). Folglich ging es mit einem 1:1 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen die Hallenser das Spielgeschehen. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite bediente Walther den mitgelaufenen Felix Sieb, dessen Direktabnahme gut einen Meter am Tor vorbeiflog (49.). Von den Hausherren war im zweiten Abschnitt wenig zu sehen. Allerdings hatten sie nach einem katastrophalen Defensivfehler der SGB, bei der Bensch das Leder vertändelte, die Riesenchance zur Fürhung. Der Angreifer von Nessa schoss jedoch freistehend am Tor vorbei (54.). Grund zum Jubeln hatten die Bunesen wieder in der 62. Spielminute. Ein Flankenball von Felix Sieb verlängerte der kurz zuvor eingewechselte Finsterbusch per Kopf auf Tim Wagner, der sich zunächst im Zweikampf durchsetzte und dann sehenswert das Leder aus 16 Metern in die lange Ecke zur erneuten Führung schlenzte (62.). Nur wenig später ergab sich für Marcus Walther infolge eines Konters die Möglichkeit zur Vorentscheidung. Sein strammer Schuss zischte nur wenige Zentimeter am Tor vorbei (68.). Insbesondere in der zweiten Halbzeit agierte die Bunesenabwehr – abgesehen von der 54. Spielminute – sicher, sodass die Gastgeber keine nennenswerten Chancen hatten. In der Schlussphase setzten die Nessaer noch einmal alles auf eine Karte, was natürlich Kontermöglichkeiten für die Gäste ergab. So tauchte Finsterbusch nach Pass von Prellwitz mutterseelenallein vor Zimmermann auf. Der Stürmer der SGB schloss jedoch zu überhastet ab und lupfte das Leder am Tor vorbei (89.). Wer vorn seine Chancen bekannter Weise nicht nutzt, wird hinten bestraft. Mit der letzten Aktion glichen die Hausherren nach einem verlängerten Einwurf und einer Direktabnahme von Marcel Fleischer in „Gerd-Müller-Manier“ aus dem Gewühl zum 2:2 aus (90.+1). Etwas strittig war sicherlich der Schubser an Franke zu bewerten, jedoch sah der Schiedsrichter hierbei kein Foulspiel.

Demnach verschenkten die Bunesen mit der letzten Spielsituation zwei so wichtige Punkte. In der Folge rangieren die Hallenser aktuell mit 18 Zählern auf dem 8. Tabellenplatz. Derzeit hat man lediglich vier Zähler Vorsprung auf dem Abstiegsplatz. In der kommenden Woche erwartet die SGB ein schwieriges Auswärtsspiel bei den spielstarken Naumburgern.

| FS


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.