Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.
SG Buna Halle
www.Bunesen.de.tl

23. SG BUNA - TSV Leuna

Landesklasse-Saison 2016/2017
23. Spieltag, 23.04.2017 | 14:00 Uhr



SG Buna Halle SG BUNA HALLE - TSV Leuna TSV Leuna
  2 : 2 (1:1)

Oliver Neubert
Domenic Stamm, Nico Küstner


Tore:
0:1 Samir Secarovic (16.); 1:1 Florian Sieb (34.); 1:2 Rico Stuck (59., HE); 2:2 Marcus Walther (78.)


Zuschauer:
25

Aufstellung der SGB:

 
   
   
 
 
 
 

Bensch
[1]

                                                                         
                
Rittermann                            Franke                              Pfeiffer
                    
[4]                                    [2] MK                                  [10]
                                                                                             Ilgner                              Prägert                           Rath                           Gerber
            [12]                                    [13]                               [11]                               [6]

Sieb
[
9]
                                              
    Gros                                                  Walther
                                       [
7]                                                       [
15]    
                                
 
   
 
 
 
   

Wechsel:
Minute <- ->
70.
Rath

Wachsmann


J. Rath (4), D. Gros (7)/ M. Schulze, D. Weise


Aufstellung vom TSV Leuna:

TSV Leuna: Goloiuch (MK) - Giesemann, Stuck, Gühne, Wenzel - Degner (90.+1 Müller), Schulze, Heinecke (46. Mandache), Secarovic, Weise (81. Fazliji) - Hähnel


Kein Happy End

Am zurückliegenden Sonntag duellierten sich die SG Buna Halle und der TSV Leuna. Gespielt wurde wegen der Baumaßnahmen an der Lilienstraße erneut im Bildungszentrum in Halle-Neustadt. Nach kurzem Hin und Her entschied das Schiedsrichtergespann, auch wegen fehlendem Schuhwerk beim TSV Leuna, wie ursprünglich angesetzt, auf Kunstrasen spielen zu lassen. Vorweg gegriffen: Buna und der Neustädter Kunstrasen werden wohl keine Freunde mehr. Nach der Niederlage gegen die ESG und dem Last-Minute-Sieg gegen den SV Spora, war das Duell gegen den TSV Leuna die dritte Partie auf dem Neustädter Kunstrasen. Im Gegensatz zu den Vorwochen gab es bei den Bunesen kaum Personalsorgen zu beklagen.

Die Partie begann wie erwartet. Buna nahm das Heft des Handelns in die Hand und die Saalekreisler aus Leuna verlagerten ihr Spiel auf schnelle Konter. Die erste Torannäherung hatte Walther. Sein Schuss aus der zweiten Reihe strich jedoch links am Tor vorbei. Nach einer guten Viertelstunde gingen aber die Gäste mit ihrem ersten Torschuss in Führung. Ein Einwurf über die linke Angriffsseite kam über Umwege auf den rechten Flügel zu Samir Secarovic. Dieser zog von halbrechter Position ab, Franke grätschte noch dazwischen, lenkte den Ball dadurch jedoch so ungünstig ab, dass die Kugel sich im Bogen ins lange Eck senkte (16.). Bensch blieb da nur die Zuschauerrolle. Auf der Gegenseite kombinierten sich die Bunesen bis 20m vor das Tor gut durch, hatten es aber gegen den dichtstehenden Leunaer Abwehrriegel schwer. Ein Gros-Kopfball nach Gerbers Hereingabe blieb für Goloiuch noch leichte Beute. Schwerer wurde es dann in der 25. Minute. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite tauchte Gerber am langen Pfosten frei auf. Seine Direktabnahme parierte Goloiuch allerdings glänzend und verhinderte den Ausgleich (25.). Doch kurz darauf war auch Leunas Schlussmann geschlagen. Eine Gros-Hereingabe von außen konnten die Leunaer nur unzureichend klären. Gerber nahm die Kugel direkt, sodass Florian Sieb den Ball mit der Fußspitze an seinem Bewacher vorbeispitzelte und somit Leunas Schlussmann obendrein noch tunnelte - 1:1 (34.). Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Halbzeitpause.
Auch im zweiten Abschnitt änderte sich wenig am Bild. Buna arbeitete an der Führung und Leuna versuchte sich im Kontern - was des Öfteren auch gefährlich glückte. Erstmals gefährlich wurde es allerdings wieder vor dem Leunaer Tor. Auf der rechten Angriffsseite kombinierten Sieb und Gros gefällig, sodass Sieb den Ball gefährlich in die Mitte gab. Einzig der Abnehmer fehlte. Einen "Abnehmer" fand dafür der erste ernst zu nehmende Leunaer Angriff im zweiten Abschnitt. Bei einem Konter stellten die Bunesen den Gegner eigentlich gut. Ein Schuss aus 15m wurde allerdings für Rath zum Verhängnis. Dieser spielte den Ball in Torhütermanier mit der Hand - Elfmeter, absolut unstrittig! Diesen nahm sich Rico Stuck, schickte Bensch in die Ecke und versenkte das Leder in der Mitte (59.). So rannten die Bunesen erneut einem Rückstand hinterher. Und wie auch schon im ersten Abschnitt taten sich die Bunesen schwer, gefährlich in den Strafraum zu kommen. Ein Schuss aus der Distanz von Prägert strich knapp über den Torwinkel. Ebenso verfehlte Siebs Distanzschuss nur knapp das Ziel. Besser lief es gut zehn Minuten vor Schluss. Beim ersten Flankenversuch wurde Ilgner noch geblockt. Beim zweiten mit links fand er dann mit Marcus Walther den richtigen Abnehmer im Strafraumzentrum. Walther traf mit seinem 6. Saisontreffer zum 2:2-Endstand (78.). Am Ende probierten beide Seiten noch den Lucky Punch zu setzen. Doch sowohl Leuna als auch die SGB schafften es nicht, eine klare Möglichkeit heraus zu arbeiten.

Mit diesem Remis geraten die Bunesen aktuell ins Hintertreffen im Kampf um die Meisterschaft. Nichtsdestotrotz muss man einfach mal resümieren, dass man in dieser Spielzeit eine starke Serie spielt, auch wenn der Anschluss im Moment verloren scheint. Am kommenden Samstag geht es im Derby gegen die ESG Halle wieder um Punkte. Dann wollen die Bunesen nach zwei Misserfolgen am Stück wieder in die Erfolgsspur zurückfinden – wohl bekanntlich ist die Saison noch lang.

| SG


Dies ist die offizielle Homepage der Spieler der SG Buna Halle e.V.